(Bild: savedroid.de)
1.02.2017

App Check Savedroid

So spart ihr Geld, ohne es zu merken

Ihr wollt schon lange einen neuen Fernseher, aber die Kohle dafür habt ihr irgendwie nie übrig? Richtig sparen macht einfach keinen Spaß. Ein Frankfurter Start-Up will euch mit der App Savedroid helfen. Wir sagen euch, ob das Sparen mit dieser App wirklich so einfach geht.
 
 (Bild: savedroid.de) Vergrößern

Das Prinzip

Das Sparen ist an Mini-Aktionen im Alltag gekoppelt. So soll das Ganze Spaß machen. Zum Beispiel legt ihr fest, dass für jede geschriebene WhatsApp-Nachricht ein Cent aufs Sparkonto soll. Oder es werden bei jeder Amazon-Bestellung fünf Euro vom Girokonto abgebucht.

Diese Aktionen können an alles Mögliche gekoppelt sein. Ihr könnt sogar die App mit eurem Schrittzähler verbinden und für jeden Schritt einen Cent sparen.

Dadurch, dass die Beträge so klein sind, merkt ihr im täglichen Leben nicht, dass euch das Geld fehlt. Aber wenn ihr lange genug spart, habt ihr den Urlaub zusammen.
 
 (Bild: savedroid.de) Vergrößern

Das passiert im Hintergrund

Savedroid legt für euch ein Sparkonto bei der Wirecard Bank an. Wenn ihr euch per Videochat verifiziert, könnt ihr auf dem Konto bis zu 10.000 Euro ansparen.

Ohne Verifizierung sind es nur 100 Euro. Ihr erteilt der App eine Einzugsermächtigung und jeden Tag wird dann ein bestimmter Betrag von eurem Girokonto auf das Sparkonto transferiert. Natürlich kommt ihr jederzeit an das Geld ran.

Ihr solltet allerdings auf jeden Fall vorher abklären, ob eure Bank Gebühren für Überweisungen nimmt. Denn dann lohnen sich die vielen kleinen Spar-Überweisungen schnell nicht mehr.
 
 (Bild: savedroid.de) Vergrößern

Datenschutzhölle

Damit die App richtig arbeiten kann, braucht sie Zugriff auf sehr viele Bereiche eures Lebens: Das Girokonto, das facebook-Profil und euer Smartphone. Savedroid verspricht natürlich mit den Daten gut umzugehen, aber eine Garantie gibt es nicht.

Die App an sich ist zwar vom TÜV geprüft - aber bei der Menge an Daten, die ihr freigebt, solltet ihr schon genau nachdenken, ob es euch das wert ist.
 
 (Bild: savedroid.de) Vergrößern

Das soll noch kommen

Das Unternehmen möchte euch in Zukunft einen echten Mehrwert bieten. Ihr habt beispieslweise für eine Bali-Reise 600 Euro mit Savedroid angespart. Das voreingestellte Ziel sind aber 700 Euro.

Wenn ihr das Geld für die Reise mit Savedroid spart, bekommt ihr ein Angebot für einen Reisegutschein über 700 Euro. Dann erhaltet ihr für eure 600 Euro einen 700 Euro Gutschein und damit quasi 100 Euro geschenkt und der Reiseveranstalter euch als Kunden.
 

Fazit

Wer sich schwer tut mit dem Sparen, hat hier einen praktischen Helfer an der Hand. Die App bietet einen Service, den es so bisher bei keiner Bank gibt.

Ihr müsst allerdings bereit sein, eure Daten herzugeben und dürft euch nicht an den vielen kleinen Überweisungen auf dem Kontoauszug stören.

Wer einigermaßen diszipliniert ist, kann sich aber auch einfach ein klassisches Sparschwein aufstellen und jeden Abend das komplette Kleingeld aus dem Geldbeutel reinwerfen. Dafür müssen keine Daten freigegeben werden und das Prinzip ist ähnlich, nur mit weniger Übersicht und weniger Spaß.
 
Redaktion: cobl
Bilder: © savedroid.de (5)
Letzte Aktualisierung: 1.02.2017, 12:48 Uhr
SZM-Daten dieser Seite