4-Tage-Vorhersage

Wetterkarte

Wettervorhersage Hessen

In der Nacht zu Mittwoch ist es anfangs aufgelockert oder klar, von Westen her ziehen aber rasch dichte Wolken auf. Spätestens ab Mitternacht greifen dann erneut Niederschläge auf Hessen über, die im Süden und Westen Hessens unterhalb von etwa 300 Metern meist als Schneeregen, darüber als Schnee fallen. Je weiter ostwärts diese vorrankommen, desto häufiger schneit es bis in die Niederungen. Besonders in mittleren und höheren Lagen muss mit Schneeglätte gerechnet werden, meist sind 1 bis 5 cm Neuschnee zu erwarten. Die Tiefstwerte liegen bei +2 bis -2 Grad. In den Hochlagen wird es windig mit stürmischen Böen.

Am Mittwoch ist es nach Abzug der letzten Schneefälle überall bewölkt, aber trocken. Daran ändert sich auch bis zum Abend nur wenig. Allenfalls im Odenwald und Spessart sind noch ein paar Tropfen oder Flocken möglich. Die Sonne zeigt sich dabei kaum bis gar nicht. Mit Höchstwerten von 1 Grad in höheren Lagen und bis zu 6 Grad an Rhein und Main bewegen wir uns weiterhin im Normalbereich für Dezember. Im Bergland herrscht oberhalb etwa 700 Metern Dauerfrost. Der Wind weht tagsüber meist nur schwach aus Süd bis Südwest.

Weitere Aussichten:
Am Donnerstag ebenfalls viele Wolken und mancherorts etwas Schnee oder Regen. 0 bis 5 Grad.

Am Freitag wechselnd bis stark bewölkt und von Südwesten her im Tagesverlauf gebietsweise Schneeregen oder Schnee. 0 bis 4 Grad.

Am Samstag weiterhin viele Wolken, nur wenig Sonne und besonders in der Südhälfte etwas Regen oder Schnee. 0 bis 5 Grad.

Unsere Redaktion bereitet die Wetterdaten für Sie speziell nach Regionen und Tageszeit auf.