(Bild: YOU FM)
29.07.2016

App Check

So wird jede Postkarte zu einem Unikat

Ihr wollt Urlaubsgrüße an eure Lieben schicken, es soll aber schick und schnell gehen? Oder ihr habt sogar vergessen, die versprochenen Postkarten zu verschicken? Wir haben kostenlose Apps gecheckt, mit denen ihr bequem per Smartphone Postkarten verschicken könnt - auch noch nach eurem Urlaub.


"Funcard": Filter wie bei Instagram

 
 (Bild: YOU FM) Vergrößern
"Funcard" bietet ähnliche Filter wie Instagram.

Mit der App der Deutschen Post "Funcard" könnt ihr die Fotos von eurem Smartphone zur Postkarte machen. Einfach die Pics aus der Galerie wählen oder neu knipsen. Die Bilder könnt ihr dann noch mit einem Farbfilter im Instagram-Stil verschönern oder mit einem einfachen Schriftzug schmücken.

Nachteil: Ihr könnt nur ein einzelnes Foto als Motiv verwenden und keine Collagen oder ähnliches erstellen.

Vorteil: Die Postkarte ist hübsch gedruckt, vorne Seidenmatt, hinten matt. Die Schrift ist leicht verwischt. Die Zustellunng erfolgt direkt am nächsten Tag.

Kosten: Mit einem Preis von 1,90€ ist das die günstigste Karte im Test.

Diese App ist für: Instagram-Fans und jene, die es schlicht mögen.

Die App gibt es für iOS und Android.


"Postcard by myvukee": Coole Urlaubs-Collagen

 
 (Bild: YOU FM) Vergrößern
Bei "Postcard" könnt ihr sogar selbst zeichnen.
Mit "Postcard" könnt ihr mehrere Fotos zu einer Collage zusammenfügen. Das Motiv könnt ihr mit vorgefertigten Sprüchen zu Anlässen (unter anderem Geburtstag, Urlaub, Valentinstag) aufhübschen, ein eigener Text lässt sich allerdings nicht eingeben. Unter eurem Kartentext habt ihr in einem Zeichenfeld immerhin auch die Möglichkeit, auf dem Smartphone zu unterschreiben oder ein Bild zu zeichnen.

Nachteil: Für das Kartenmotiv gibt es nur die Option, einen weißen Rahmen hinzuzufügen. Auch sonst gibt es kaum Gestaltungsmöglichkeiten für das Bild. Auf der Rückseite können die Textgröße und -farbe nicht verändert werden. Auf der fertigen Karte ist die Schrift dann etwas zu klein geraten.

Vorteil: Auch die Postkarte von "Postcard by myvukee" ist sauber gedruckt, ebenfalls vorne Seidenmatt, hinten matt. Die Lieferung erfolgt am nächsten Tag.

Kosten: Mit 2,75€ ist es die teuerste Postkarte im Test.

Diese App ist für: Collagen-Liebhaber und jene, die nicht viel Wert aufs Texten legen.

Die App gibt es für iOS und Android.


"Urlaubsgruss": Größtmögliche Freiheit

 
 (Bild: YOU FM) Vergrößern
Bei "Urlaubsgruss" habt ihr eine große Auswahl an Optionen.
Die "Urlaubsgruss"-App bietet unter den getesteten Apps die meisten Optionen, um die Postkarte ganz individuell zu gestalten. Ihr könnt zum Beispiel das Fotomotiv mit einem eigenen Text verzieren und aus einer Vielzahl an Rahmen wählen. Zusätzlich ist es die einzige App, in der ihr das Bild so verkleinern könnt, dass es nicht die ganze Karte ausfüllt.

Auch hier könnt ihr den Text auf der Rückseite noch mit einer eigenen Zeichnung oder eurer Unterschrift ergänzen. Die Farbe der Unterschrift und des Textes lässt sich aus einer Farbtabelle anpassen.

Nachteil: Die App merkt sich keine verwendeten Adressen im Adressbuch.

Vorteil: Die Karte sieht mit kleinem Abstand am besten aus. Der Druck ist scharf, mit der gewählten Schriftart sieht die Karte sogar fast handgeschrieben aus. Nettes Detail: Auch die Schriftart und –farbe des Adressfeldes passt sich dem Text an. Die Lieferung erfolgt am nächsten Tag.

Kosten: Eine Karte kostet 1,69€. (Es fallen Extra-Gebühren für die verschiedenen Zahlungsverfahren an, außer bei Vorkasse.)

Diese App ist für: die Individuellen unter euch, die gerne mit Spielerein arbeiten.

Die App gibt es für iOS und Android.


 
 
 (Bild: YOU FM) Vergrößern
Von "POKAmax" bekommt ihr Karten in einer guten Druckqualität.

"POKAmax": Viel Platz zum Texten



In der "POKAmax"-App kann das Kartenmotiv sogar mit zwei Textfeldern ergänzt werden. Allerdings ist das die einzige Möglichkeit, das Motiv zu verändern. Dafür ist es die einzige App, in der ihr das Textfeld ebenfalls mit einem von sechs Motiven hinterlegen könnt. Wie bei den anderen Apps, könnt ihr aus einer Reihe von Schriftarten wählen. Zusätzlich lässt sich auch eine Schriftfarbe auswählen.

Nachteil: Um eine Karte versenden zu können, müsst ihr euch registrieren. Dadurch werden dann aber auch weitere Funktionen freigeschaltet. Die Lieferung erfolgt zwei Tage nach Bestellung.

Vorteil: Die Karte teilt sich den ersten Platz mit der Karte von Urlaubsgruss. Sie ist sehr sauber gedruckt, mit der gewählten Schriftart sieht sie ebenfalls handgeschrieben aus. Auch hier passt sich das Adressfeld dem Textfeld in Schriftart und –farbe an.

Kosten: Eine Karte kostet 2,49 Euro.

Diese App ist für: Qualitäts-Junkies.

Die App gibt es für iOS und Android.


"MyPostcard": Einfache Bedienung

 
 (Bild: YOU FM) Vergrößern
Bei "MyPostcard" gibt es nicht allzu viele Gestaltungsmöglichkeiten.
Mit "MyPostcard" könnt ihr schnell und einfach eigene Postkarten mit einem eigenen Foto erstellen. Die Navigation ist easy und unkompliziert.

Nachteil: Dass man sehr schnell eine Karte mit der "MyPostcard"-App erstellen kann, hängt auch damit zusammen, dass es sehr wenige Gestaltungsmöglichkeiten gibt. Ihr könnt aus einem von zehn Rahmen wählen. Das war's. Die Karte kam erst zwei Tage nach dem Absenden an.

Vorteil: Die Karte sieht ordentlich aus, allerdings erreicht sie die hohe Qualität der beiden Spitzenreiter nicht.

Kosten: Eine Postkarte kostet 1,99€.

Diese App ist für: die Unkomplizierten unter euch.

Die App gibt es für iOS und Android.
 
Redaktion: nape / ruwa
Bilder: © YOU FM (6)
Letzte Aktualisierung: 10.08.2016, 10:33 Uhr
SZM-Daten dieser Seite