(Bild: Warner)
30.11.2016

Ein Airbus landet auf dem Hudson

Sully

2009: Das Flugzeug von Kapitän "Sully" muss notlanden - auf dem Wasser vor New York. Alle an Bord überleben.
 
 (Bild: Warner) Vergrößern

Das passiert:

Januar 2009: Kurz nach dem Start vom Flughafen La Guardia in New York legen Vögel die Triebwerke des Airbus von Kapitän Chelsey B. "Sully" Sullenberger (Tom Hanks) lahm. Er muss sehr schnell entscheiden, ob er zum Flughafen zurückfliegt – oder auf dem Hudson River notwassert.

Die Wasserlandung auf dem Fluss – ohne ein einziges Todesopfer – geht als "Wunder vom Hudson" durch die Medien. Sully und sein Co-Pilot werden als Helden gefeiert. Die Behörden fragen sich allerdings, ob Sully sich richtig entschieden hat?
 

Das sagt YOU FM Kinoexpertin Shadia:

Ich bin kein großer Fan von Filmen mit Flugzeugpannen – ich fliege gerne, deshalb will ich sowas nie sehen. Aber hier ging ja alles gut – und der Hauptteil des Films ist auch nicht die Notwasserung - sondern das, was danach passiert.

Die Zweifel der Behörden an Sullys Entscheidung: Experten behaupten, Sully hätte locker auf eine Landebahn zurückgekonnt.

Die Szene mit der Landung im Hudson ist technisch der Hammer – und es wurden extra zwei alte Airbus Maschinen angeschafft, um damit zu drehen.

Es wurde auch genau an der Stelle im Hudson gedreht, wo die echten Passagiere gerettet wurden damals. Ein sehr ruhiger Film – aber spannend.
 

Dieser Film ist für:

Alle, die "Captain Philipps" mochten – auch mit Tom Hanks als Frachter Kapitän, die gucken "Sully".
 
Links in YOU-FM.DE
Redaktion: shom / anzi
Bilder: © Warner (2)
Letzte Aktualisierung: 14.12.2016, 14:51 Uhr
SZM-Daten dieser Seite