Gayle

Dass Gayle von ihrem Ex nicht besonders begeistert ist, wird in ihrem Nummer-1-Hit sonnenklar. Aber was ist die Story hinter dem Song? Gibt es den besungenen Ex-Freund mit dem schlechten Benehmen und dem süßen Hund wirklich? Das verrät sie uns im Interview!

Audiobeitrag

Audio

Gayle im YOU FM Interview

Ende des Audiobeitrags

"f u and your friends that i’ll never see again, everybody but your dog, you can all f off!" Das ist ziemlich deutlich. Aber an wen richten sich diese Zeilen? Im Interview mit YOU FM erklärt die siebzehnjährige amerikanische Sängerin die ganze Geschichte hinter ihrer Hit-Single "abcdefu".

Als die im Songtext behandelte Beziehung begann, war Gayle fünfzehn. "In dem Alter hat man noch keine Ahnung, wie man mit einer Trennung umgeht und was Herzschmerz ist", erzählt sie. "Die Person, mit der ich zusammen war, konnte sich selbst nicht glücklich machen. Er wollte einfach nicht glücklich sein. Und deshalb habe ich ständig versucht, für ihn dieses glückliche, positive Ding zu sein." Aber das ging nicht lange gut: "Selbst die Komplimente, die ich bekam, hatten einen Preis: Wenn ich hübsch war, waren meine Songs scheiße."

"Es war das perfekte Szenario"

Nach der Trennung schien alles gut zu laufen: "Wir haben miteinander geredet. Alle paar Wochen haben wir für eine Stunde telefoniert. Ehrlich, es war eigentlich ein perfektes Szenario mit einem Ex. Aber dann habe ich mit einem gemeinsamen Freund gesprochen, und der sagte: 'Es tut mir so Leid, dass ich dir das sagen muss, aber er erzählt keine netten Sachen über dich.'" Vom Ex-Freund wurden hinter Gayles Rücken Gerüchte gestreut. "Er erzählte, dass ich seinetwegen eifersüchtig wäre und noch immer mit ihm zusammen sein wollte, er nannte mich ein Kind, all sowas."

"Ich war so angepisst, denn alles, was ich getan hatte, war zu versuchen, ihn glücklich zu machen!" Aber manchmal hat man damit einfach keinen Erfolg. "Alles, was ich wollte, war, sein Leben ein bisschen leichter zu machen, etwas Positives hineinzubringen, und nach all dem redete er einfach immer weiter schlecht über mich und versuchte so, dass ich mich auch schlecht fühle." Aber das hat Gayle nicht einfach so auf sich sitzen lassen, und deshalb macht sie sich in "abcdefu" Luft über ihren Frust.

Ihre Familie findet den Song übrigens großartig: "Meine Mutter denkt, er ist total lustig. Sie weiß ja auch, um wen es geht. Wenn sie es nicht wüsste, würde sie anders reagieren, aber so sagt sie nur 'Na endlich!'. Denn alle haben ihn gehasst, nur ich war der Meinung, er ist der beste Beziehungspartner überhaupt!" Heute weiß sie, wie falsch sie damit lag und kann über sich lachen. Liebe macht eben manchmal blind.

"Ich mache seit zehn Jahren Musik, und es war nicht immer einfach."

Das schönste an dem Song ist für Gayle aber seine Chartplatzierung auf Platz 1 in neun Ländern, inklusive in Großbritannien, wo sie Adele mit ihrer Single "Easy on me" überholen konnte. Darauf ist die junge Sängerin extrem stolz: "Ich bin sehr kompetitiv, aber ich hab nie irgendwelche Preise gewonnen, nicht im Sport und nicht bei Gesangswettbewerben, deshalb wollte ich diese Trophäe unbedingt - und als ich es geschafft hatte, hab ich erstmal geheult."

Wenn ihr gern wissen möchtet, wann "abcdefu" bei uns im Radio läuft, checkt doch mal unsere Playlist!

Weitere Informationen Ende der weiteren Informationen