Der Frankfurter Rapper Credibil
Credibil hat im Jahr 2012 seinen ersten Acapella-Verse ins Internet gestellt. Bild © Credibil

Drei Jahre nach seinem viel beachteten Debütalbum "Renæssance" legt der Frankfurter Rapper Credibil nach. Das Album "Semikolon" dürfte nicht nur in der Hip-Hop-Gemeinde Glücksgefühle hervorrufen.

Den Sohn kurdischstämmiger Eltern hat es kurz nach seinem vierzehnten Geburtstag von Marburg nach Frankfurt verschlagen. Dorthin, wo auf engstem Raum viele Gegensätze aufeinandertreffen: Ins Bahnhofsviertel. Das Miterleben von Gewalt blieb für Credbil nicht ohne Folgen. Er schaffte es aber stets, sich von dem Verbrecher-Milieu fernzuhalten und sich sein schmales Taschengeld beim Felgen-Putzen zu verdienen. Kein Wunder also, dass der Fokus der Geschichten, die seine Musik durchziehen, auf den Schattenseiten der Unterwelt liegen.

Bushido, Azad und Kool Savas als Vorbilder

Audiobeitrag
Der Frankfurter Rapper Credibil

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Soundcheck: Credibil

Ende des Audiobeitrags

Als die ersten Musikvideos von Bushido, Azad und Kool Savas im Programm deutscher Musikfernsehsender rotierten, gab es für Credibil kein Halten mehr. Ohne ihren Einfluss hätte er sich der Reimkunst wahrscheinlich nie hingegeben. Im Oktober 2012 unternahm er dann den alles entscheidenden Schritt, mit "Mensch" seinen ersten Acapella-Verse ins Internet zu stellen. Seitdem ist er ein Garant für guten Rap, von dem noch viel zu erwarten sein wird.

Weitere Informationen

EURE MUSIK IM RADIO:

Wenn ihr eine Band habt oder sonst irgendwie Musik macht, mailt an soundcheck@you-fm.de, damit wir euch entdecken können.

Ende der weiteren Informationen

Die SOUNDCHECK-Bands als Podcast und Download

Sendung: YOU FM Sounds, 10.12..2018, 21:00 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt

Webstreams

voting voting

Du bestimmst die YOU FM Playlist und hörst, was du wirklich hören willst.

Dein Song-Feedback
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit