Freddie Schürheck und Felix Jaehn

Felix Jaehn ist bisexuell und seit letztem Jahr spricht er auch öffentlich darüber. Wie er zu sich selbst gefunden hat, was das mit seiner neuen Single zu tun hat und was sein größter Denkfehler war, hat er im Interview mit dieser Freddie aus dem schönen Nachmittag verraten.

"Love on myself" – der Name seiner Single ist jetzt Programm im Leben von Felix Jaehn: Denn er hat an sich gearbeitet und gelernt, sich selbst zu lieben: "Selbstliebe bedeutet für mich, mich in all meinen Facetten, die guten wie die schlechten, zu lieben und zu akzeptieren", sagt er bei seinem Besuch im schönen Nachmittag bei YOU FM.

Doch das ging natürlich nicht über Nacht. "Für mich war es entscheidend, den Blick nach innen zu richten", erklärt Felix. Das beschreibt er auch in der ersten Strophe von "Love on myself", da heißt es:

Waiting and waiting
For something that ain't too complicated
When I should've looked in
I guess I've been looking
In all the wrong places

Externer Inhalt

Externen Inhalt von Youtube (Video) anzeigen?

An dieser Stelle befindet sich ein von unserer Redaktion empfohlener Inhalt von Youtube (Video). Beim Laden des Inhalts werden Daten an den Anbieter und ggf. weitere Dritte übertragen. Nähere Informationen erhältst du in unseren Datenschutzbestimmungen.

Ende des externen Inhalts

Früher habe er gedacht, dass die Liebe und Akzeptanz von außen kommen müssten. "Aber das ist ein totaler Denkfehler", weiß er heute. Der Blick nach innen hat ihm auch geholfen, sich zu öffnen. Sein Coming-out über seine Bisexualität im letzten Jahr hat ihn befreit: "Das Thema Sexualität war etwas, das ich lange mit mir rumgetragen hab", erzählt er dieser Freddie.

Früher "Don't say love" – heute "Love on myself"

Weil er sich heute viel gefestigter fühlt, fällt es dem DJ leichter, sich zu öffnen und seine Emotionen in seinen Songs zu verarbeiten. In den ersten Jahren seiner Karriere sei es ihm noch schwer gefallen, in Songwriting-Sessions offen über seine Gefühle mit fremden Menschen zu sprechen.

"Ich habe einen Sinn darin gefunden, die Wahrheiten, die ich für mich gefunden hab, durch die es mir besser geht in meiner Musik, zu besprechen und hoffentlich dadurch vielen Menschen Kraft und Halt und Inspiration zu geben", sagt Felix.

Cover seiner Single mitgestaltet

Audiobeitrag

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Felix Jaehn erklärt, welche Frage ihn die letzten Jahre sehr beschäftigt hat

Felix Jaehn Cover Love on Myself
Ende des Audiobeitrags

Seine Entwicklung spiegelt sich nicht nur in Felix Jaehns Musik, sondern auch auf dem Artwork zur Single, die der DJ selbst mitgestaltet hat: Neben einem Bild von sich selbst sitzt auf dem Cover ein kleiner zusammengekauerter Felix. Das zeige ihn im Prozess der Selbstreflexion, um den es in dem Track geht, erklärt Felix. "Da hab ich mich nicht so selbstbewusst gefühlt."

Gleichzeitig ist dieser "kleine Felix" nur am unteren Rand des Bildes zu sehen. Daneben der "große Felix", der sich mit Regenbogenflagge zu seinem Coming-out bekennt. Das zeige, dass diese verletzlichere und in sich gekehrte Phase hinter ihm liege. Die Berge symbolisieren das Auf und Ab. "Weil es immer noch Höhen und Tiefen gibt, auch wenn ich hier so quatsche, als ob ich die Weisheit mit Löffeln gefressen hätte."

In Phasen, in denen es dem 24-Jährigen nicht so gut geht, helfe es ihm, Sport zu machen, raus in die Natur zu gehen und auch mal das Handy in den Flugmodus zu schalten, um die Reize um ihn herum zu reduzieren.

Sendung: YOU FM, Der schöne Nachmittag, 11.07.2019, 14.00 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt

Webstreams

voting voting

Du bestimmst die YOU FM Playlist und hörst, was du wirklich hören willst.

Dein Song-Feedback
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit