Danilo Kamperidis als Boris in einer Szene der Miniserie "Ehrenpflegas"

Wie kann man junge Leute für den Pflegeberuf begeistern? Mit einer YouTube-Serie mit Darstellern aus "Dark" und "How to Sell Drugs Online (Fast)" dachte sich das Familienministerium. Doch "Ehrenpflegas" kommt im Netz gar nicht gut an und auch Menschen, die tagtäglich in der Pflege arbeiten, sind enttäuscht.

Die Miniserie "Ehrenpflegas" begleitet über fünf Folgen drei angehende Pfleger*innen in der Ausbildung. Gespielt werden die drei Hauptfiguren von Lena Klenke und Danilo Kamperidis, bekannt aus der Netflix-Serie "How to Sell Drugs Online (Fast)" und der "Dark"-Darstellerin Lisa Vicari.

Hier geht's zur ersten Folge

Externer Inhalt

Externen Inhalt von YouTube (Video) anzeigen?

An dieser Stelle befindet sich ein von unserer Redaktion empfohlener Inhalt von YouTube (Video). Beim Laden des Inhalts werden Daten an den Anbieter und ggf. weitere Dritte übertragen. Nähere Informationen erhältst du in unseren Datenschutzbestimmungen.

Ende des externen Inhalts

Die von Constantin Entertainment produzierte Serie kommt mit reichlich Gags und "fresher" Jugendsprache daher. Doch die prominente Besetzung der YouTube-Serie kann nicht davon ablenken, dass es das Format nicht schafft, die oft mitunter harte Realität in der Pflege abzubilden, findet auch Minnie.

Sie ist Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin und macht gerade eine Fachweiterbildung zur Intensivpflegerin. "Es ist einfach ein absoluter Griff ins Klo und ein Schlag ins Gesicht für alle, die die Ausbildung schon durchgemacht haben", sagt sie 28-Jährige im YOU FM Interview.

Pflege ist kein Job für jeden

Audiobeitrag

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Die Werbung für andere Berufe, die extrem wichtig sind, ist viel professioneller, findet Minnie.

Minnie, Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin
Ende des Audiobeitrags

Beim Schauen der Serie habe sie das Gefühl bekommen, dass jeder Hinz und Kunz die Ausbildung machen könne. "So is es nicht! Man wird mit Schicksalen konfrontiert, man wächst über sich hinaus, man lernt viel über Medizin, Anatomie, Pharmakologie, Psychologie. Es ist nicht nur sich reinsetzen und lernen, wie man Leute füttert", stellt Minnie klar.

Der Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin ist zwar bewusst, dass die Absicht der Serie war, auf lustige Art und Weise darzustellen, was man in der Ausbildung alles lernt, "aber es geht dermaßen an dem vorbei, was wir uns als Pflegekräfte wünschen, nämlich ernst genommen zu werden und nicht als Witzfiguren dargestellt zu werden."

"Wenn du Imagekampagnen bei Wish bestellst"

Das findet nicht nur Minnie, auch auf Twitter hagelt es für "Ehrenpflegas" reichlich Kritik:

#Ehrenpflegas Wenn Du Imagekampagnen als Regierung bei Wish bestellst 🤢

[zum Tweet]

Im @BMFSFJ : „Immer weniger junge Menschen gehen in die Pflege, was tun?“ „Wie wärs mit besseren Löhnen, guten Arbeitszeiten, Jobperspektiven und neuen Berufsbildern?“ „... oder einfach ne Web-Serie, die der Pflege jede Professionalität abspricht?“ „Gekauft!“ #Ehrenpflegas

[zum Tweet]

#Ehrenpflegas hat mich als Zielgruppe fast dazu gebracht die Ausbildung abzubrechen weil ich mich so verarscht fühle dass ich all meine Prinzipien auflöse und sogar auf deutsch tweete! Das nächste Mal wenn ich auf Station angekotzt werde sage ich "Kein Problem Bruder"

[zum Tweet]

Wie wäre es @BMFSFJ , sich einzugestehen, dass #Ehrenpflegas ein gewaltiger Griff ins Klo war und sich bei der gesamten Berufsgruppe #Pflege für dieses Format zu entschuldigen? Man kann diesen Beruf auch positiv darstellen ohne uns für dumm zu verkaufen.

[zum Tweet]

Mit dem größtenteils negativen Echo hat die Kampagne des Bundesfamilienministeriums eines in jedem Fall geschafft: Aufmerksamkeit für einen Job, der sie verdient.

Sendung: YOU FM Wir feiern euch, 15.10.2020, 19:30 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt

Webstreams

voting

Danke für deine Stimme! Feierst du diesen Song oder nicht? Erzähl uns, warum.

Dein Song-Feedback
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit