Wasser trinken

Genug trinken ist wichtig – besonders bei hohen Temperaturen im Sommer. Trotzdem vergessen wir es immer wieder. Dabei gibt es Apps, die euch ans Wassertrinken erinnern. Wie gut sind diese Trinkwecker-Apps und trinkt man dadurch wirklich mehr? Wir haben drei Apps für euch getestet.

Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung empfiehlt mindestens 1,5 Liter am Tag und Einige von uns schaffen das nicht immer. Es ist aber besonders wichtig an heißen Tagen. Diese Apps können euch dabei helfen, das Trinken nicht zu vergessen.

Wassertrink Wecker - der Tages-Tracker

Audiobeitrag

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found So trackt ihr euer Trinkverhalten

Wassertrink Wecker
Ende des Audiobeitrags

Nach dem Installieren fragt die App nach eurem Gewicht. Dadurch errechnet sie, wie viel ihr pro Tag trinken solltet. Praktisch ist, dass die App zu jeder Tageszeit anzeigt, wie viel ihr am Tag schon getrunken habt. Denn es ist nicht gut, lange nichts zu trinken und dann zu viel auf einmal. Über den ganzen Tag verteilt zu trinken, ist viel gesünder.

Die App lässt sich dank des übersichtlichen Designs einfach bedienen. Außerdem könnt ihr entscheiden, mit welchem Wecker-Ton ihr an's Trinken erinnern werden möchtet. Alle 60 Minuten ist eine Trinkerinnerung voreingestellt – die Zeit könnt ihr aber verändern. Wenn ihr an einem Tag Sport macht, gebt ihr das an und die App addiert nochmal eine bestimmte Menge eures Flüssigkeitsbedarfs dazu.

Es wird immer ein bisschen Werbung angezeigt – das haben wir in unserem Test aber nicht als störend empfunden. Die App ist kostenlos und für Android verfügbar.

Aqualert - Erinnerung mit Facts

Zu Beginn werdet ihr nicht nur nach eurem Gewicht und Geschlecht gefragt, sondern auch, wie aktiv ihr seid und wie warm es draußen ist. Auf dieser Grundlage errechnet die App eure empfohlene Trinkmenge. Aqualert erinnert euch daran, einmal stündlich zu trinken. Nach dem Trinken wählt ihr eure Bechergröße aus – zusammen mit einem Wassergeräusch wird die getrunkene Menge dann addiert.

Aqualert

Schön ist, dass ihr nicht einfach nur erinnert werdet, sondern auch noch ein schlauer Fakt dazu geliefert wird. Zum Beispiel, dass eine ausreichende Hydrierung die Gelenke und Muskeln unterstützt.

Ihr könnt euch eine übersichtliche Wochengrafik anzeigen lassen und so sehen, wie viel ihr im Vergleich zu den letzten Tagen getrunken habt. Rote und grüne Balken zeigen an, ob es ein guter Trinktag war oder nicht.

Außerdem sammelt ihr automatisch Erfolgsabzeichen. Nach dem 27. Tag hat euer Trinkverhalten laut der App positive Auswirkung auf eure Haut und Muskeln. Nervig ist die große Werbung am oberen und unteren Bildschirmrand. Die große Schrift und das Layout sind teilweise unübersichtlich. Die App ist auch kostenlos und für iOS und Android verfügbar.

Plant Nanny - die spielerische Trink-App

Plant Nanny

Mit der lustigen Trinkapp gießt ihr spielerisch durch getrunkenes Wasser eine Pflanze, damit sie schnell wächst. Die App gibt vor, zehn Becher Wasser am Tag zu trinken. Jederzeit bekommt ihr angezeigt, wie viele Becher ihr heute noch trinken solltet.

In der App ist nicht alles ins deutsche übersetzt, viele Wörter sind englisch. Teilweise hängt die App und manche Animationen laufen nicht flüssig. Und aufgepasst: Dadurch, dass die App wie ein Spiel wirkt, werdet ihr schnell dazu verleitet, Geld auszugeben. Durch In-App-Käufe erhaltet ihr neue Pflanzen zum Gießen. Plant Nanny ist kostenlos und für iOS und Android verfügbar.

Fazit: Für Wenig-Trinker ein guter Reminder

Wenn ihr generell zu wenig trinkt, kann so eine App genau das Richtige für euch sein. Wir haben während der Testphase wirklich mehr getrunken. Wenn ihr eigentlich keine Probleme damit habt genug zu trinken, können die Trinkerinnerungen auf Dauer auch nerven.

Sendung: YOU FM, Die beste Morningshow der Welt, 30.07.2019, 06:00 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt

Webstreams

voting voting

Du bestimmst die YOU FM Playlist und hörst, was du wirklich hören willst.

Dein Song-Feedback
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit