Mehrere Pakete werden von einem Paketboten zugestellt.
Gerade während des Black Friday wird man schnell dazu verleitet, mehr zu bestellen als man braucht. Bild © Imago

Zur Cyberweek und rund um den Black Friday locken die Händler mit extremen Schnäppchen. Das verführt dazu, mehr zu bestellen, als man braucht. Aber was passiert mit dem Kram, den ihr wieder zurückschickt? Das erklären wir euch hier.

Online-Shopping ist schon praktisch: Die neue Jeans kann man ganz bequem zu Hause anprobieren und gleich mal testen, ob sie zum Lieblingspulli passt. Wenn nicht, kommt sie einfach wieder ins Paket und zurück zum Händler. Gerade bei Klamotten wird viel zurückgeschickt - fast die Hälfte aller Artikel.

online-shopping
Wunschlisten können beim Online-Shopping helfen, nicht zu viel zu bestellen. Bild © Colourbox.de

Was viele allerdings nicht wissen: Nicht alle Waren, die zurückgeschickt werden, werden wieder verkauft. Laut Zahlen des EHI Retail Institute werden etwa 70 Prozent der Retouren von Online-Händlern wieder in den regulären Verkauf zurückgegeben. Der Rest wird entweder billiger verkauft, gespendet oder wandert in den Müll.

Bei dem Versandriesen Amazon zum Beispiel wird ein Großteil der Retouren verschrotet. Darunter auch Fernseher, Klamotten und Möbel - obwohl die Produkte funktionieren. Das hat ein ehemaliger Mitarbeiter dem ZDF Magazin frontal 21 erzählt. Demnach wurden jeden Tag Waren im Wert von mehreren Zehntausend Euro vernichtet. Amazon ist wahrscheinlich nicht der einzige Händler, bei dem das geschieht, aber es fällt ins Gewicht: Laut deutschem Handelsverband (HDE) steht Amazon für fast die Hälfte der Umsätze des deutschen Online-Handels.

Externer Inhalt

Externen Inhalt von Youtube anzeigen?

An dieser Stelle befindet sich ein von unserer Redaktion empfohlener Inhalt von Youtube. Beim Laden des Inhalts werden Daten an den Anbieter und ggf. weitere Dritte übertragen. Nähere Informationen erhältst du in unseren Datenschutzbestimmungen.

Ende des externen Inhalts

Spenden ist teurer als entsorgen

Warum aber landen funktionsfähige Waren in der Schrottpresse, wenn sie auch gespendet werden könnten? Weil es für die Händler teurer ist. Beim Spenden müssen Unternehmen Umsatzsteuer zahlen, beim Vernichten nur die Kosten für die Entsorgung.

Weitere Informationen

Unsere Tipps fürs Cyberweek-Shopping:

  1. Immer genau überlegen, was ihr wirklich braucht. Am besten vorher eine Wunschliste machen und nur das kaufen, was darauf steht.
  2. In den Geschäften schauen - auch hier gibt es viele Rabatte. Manchmal bewahrt es vor einer Rücksendung, wenn man die Artikel vorher anschauen oder anfassen kann.
  3. Mehr Tipps zur Schnäppchenjagd gibt es hier.
Ende der weiteren Informationen

Sendung: YOU FM, Worktime, 21.11.2018, 12:00 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt

Webstreams

voting voting

Du bestimmst die YOU FM Playlist und hörst, was du wirklich hören willst.

Dein Song-Feedback
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit