Vibrator
Vor 50 Jahren kamen die ersten batteriebetriebenen Vibratoren in Form von Massagestäben auf den Markt. Bild © YOU FM

Spätestens seit "Sex and the City" sind Vibratoren im Mainstream angekommen. In der Zeit vor Fifty Shades, Dildo-Partys und Online-Erotikshops musste man häufig kreativ werden. Wir haben mit einer Frau gesprochen, die weiß, was ein Schwingschleifer mit Selbstbefriedigung zu tun hat.

Unser YOU FM Reporter war auf der Straße unterwegs und hat euch gefragt: Steht ihr auf Sextoys? Die Vorlieben sind ganz verschieden: "Der Vibrator ist Standardausstattung, ohne geht's gar nicht", antwortet eine YOU FM Hörerin. Eine andere sagt: "Ich kann einen Vibrator nur beim Sex integrieren, so alleine ist es nicht mein Ding". Wieder eine andere Hörerin steht auf Gels, die warm werden oder prickeln.

Laut einer Studie des Kondomherstellers Durex aus dem Jahr 2016 verwenden mehr als 70 Prozent der 25- bis 34-Jährigen Sextoys. Das beliebteste Sexspielzeug der Befragten ist der Vibrator.

Vom Steindildo bis zum "Schwingschleifer"

Nadine Beck an ihrem Arbeitsplatz.
Nadine Beck erforscht an der Uni Marburg die Geschichte des Vibrators. Bild © hr

Genau den erforscht Nadine Beck, Doktorandin an der Uni Marburg. Ihr Promotionsthema heißt: "Der vibrierende Dildo" . Eigentlich wollte sie Sex im Altersheim untersuchen. "Ich mag es, mich mit abwegigen Themen zu befassen und Tabus zu brechen", sagt sie. Als sie bemerkt, dass es noch keine Forschung zu Vibratoren gibt, beschließt sie, das zu ändern.

Nadine hat Geräte aus den letzten 120 Jahren in ihrem Büro. "Das Skurrilste, was ich habe, ist ein Gerät aus den 70er Jahren, das kannst du auch als Schwingschleifer benutzen", erzählt sie dieser Freddie aus dem schönen Nachmittag im YOU FM Interview.

Um das Jahr 1900 kamen die ersten Geräte auf, in den USA sogar schon etwas früher. "Dort wurde der kabelgebundene Vibrationsapparat schon vor dem Staubsauger erfunden", so Nadine. Die ursprünglich zur Muskelentspannung vorgesehenen Geräte wurden dann eben nicht nur für rheumatische Rücken benutzt, sondern auch in anderen Körperregionen eingesetzt.

Doch die Geschichte der Sexspielzeuge reicht noch weiter zurück, weiß Nadine: "Ich denke, mobile Penisse sind so alt wie die Welt". Der älteste Dildo sei 28.000 Jahre alt und aus Stein. "Ob er zu kultischen Zwecken benutzt wurde oder zum Spaß, ist heute schwer zu sagen", erklärt die Doktorandin.

50 Jahre batteriebetriebener Vibrator

Vor 50 Jahren kamen dann die ersten batteriebetriebenen Vibratoren in Form von Massagestäben auf den Markt. "Da war die Form das verräterische", sagt Nadine lachend. Trotzdem durften die Vibratoren damals nicht als solche beworben werden, sondern nur als kosmetische Geräte.

Videobeitrag
Nadine Beck an ihrem Arbeitsplatz.

Video

zum hessenschau.de Video Doktorarbeit über die Geschichte des Vibrators

Ende des Videobeitrags

Nadine will mit ihrer Forschung auch einen Teil dazu beitragen, dass das Thema Selbstbefriedigung bei Frauen weiter enttabuisiert wird. "Wir sitzen aber auf einem Berg von religiösen und gesellschaftlichen Ansichten, die wir beigebracht bekommen haben und das muss sich ja erstmal auflösen", sagt die Doktorandin. Zwar werde das noch ein bisschen dauern, "aber wir sind auf einem guten Weg", sagt Nadine zuversichtlich.

Sendung: YOU FM Der schöne Nachmittag, 08.05.2019, 14:00 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt

Webstreams

voting voting

Du bestimmst die YOU FM Playlist und hörst, was du wirklich hören willst.

Dein Song-Feedback
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit