Ein Mann bezahlt in einem Laden mit seinem Smartphone
Dranhalten, warten und bestätigen: Der Bezahlvorgang funktioniert ähnlich wie mit einer EC- oder Kreditkarte. Bild © picture alliance / dpa Themendienst

Apple Pay ist in Deutschland gestartet. Das ist aber nicht die einzige Möglichkeit, mit dem Handy zu bezahlen. Egal, ob ihr Android oder iOS nutzt, wir verraten euch, wie es funktioniert und bei welchen Shops ihr mit dem Smartphone zahlen könnt.

So funktioniert es fürs iPhone
So funktioniert es für euer Android-Gerät

Ihr habt ein iPhone:

Ab dem 11. November könnt ihr auch in Deutschland mit "Apple Pay" bezahlen. Um die Funktion nutzen zu können, müsst ihr aber zuerst eure Kredit- oder Debit-Karte in eurer "Wallet" hinterlegen. Das ist auf eurem iPhone eine eigene App. Wichtig zu beachten ist, dass nur zwölf Banken oder Banking-Anbieter die Funktion unterstützen.

Dazu zählen laut Apple: Deutsche Bank, Hypo Vereinsbank, Fidor, Comdirect, Hanseatic Bank, O2 Banking, N26, bunq, boon (Wirecard), Vimpay, Edenred, American Express.

Apple Pay Partner
Wenn ihr Kunde bei einer dieser Banken seid und eine Visa, Master und Maestro habt, könnt ihr Apple Pay benutzen. Bild © Apple/Screenshot

Bei diesen Händlern funktioniert Apple Pay:

  • Supermärkte: Aldi, Kaufland, Lidl, Netto, Norma, Real
  • Drogeriemärkte: DM, Rossmann
  • Food: Vapiano, Mc Donalds, Burger King, backwerk, Ditsch, Starbucks
  • Tankstellen: Aral, Avia, Jet, Hem, Tank & Rast
  • Außerdem könnt ihr bei diesen Geschäften mit Apple Pay bezahlen: Arket, Bershka, BVG, C&A, Cigo, Comma, Comspot, Conrad, Cos, Cyberport, Esprit, FC Bayern München, Galerie Kaufhof, Gravis, H&M, K Kiosk, Massimo Dutti, Media Markt, Mister Spex, Monki, O2, & Other Stories, P&B Books, Pull & Bear, Reef, Sanifair, Saturn, Serways, s Oliver, Tchibo, Telekom, Weekday, Zara

Wenn ihr nicht bei einer dieser Banken seid, aber dafür Payback-Kunde, dann könnt ihr auch darüber bezahlen. Das funktioniert über die normale Payback-App, "Payback-Pay" (iOS oder Android). Aber auch da gilt natürlich, dass ein Kreditinstitut hinterlegt sein muss, bei dem euer Geld dann abgehoben werden kann. Das Bezahlen über diese Funktion geht aber nur bei neun Partnern von Payback: Aral, Rewe, DM, Galerie Kaufhof, Real, Alnatura, Tee Gschwendner, Thalia und Penny.

Ihr habt ein Android-Gerät:

Für Android gibt es schon seit Sommer die App "Google Pay". In Google Pay müsst ihr eine Kreditkarte hinterlegen. Großer Nachteil: Es kooperieren weniger Kreditinstitute mit Google Pay als mit Apple Pay, nämlich Commerzbank, comdirekt, BW Bank, boon, N26, Revolut und VIMPay. Seit Oktober kooperiert aber auch PayPal mit Google Pay, sodass Pay Pal-Nutzer die App auch nutzen können, wenn sie keine Kreditkarte haben.

Google Pay Partner
Diese Banken sind "Google Pay"-Partner. Bild © Google/Screenshot

Bei diesen Händlern könnt ihr mit Google Pay bezahlen:

  • Supermärkte: Aldi, Kaufland, Lidl, Netto
  • Außerdem könnt ihr bei diesen Geschäften mit Google Pay bezahlen: Adidas, H&M, Hornbach, Mc Donalds, toom, Media Markt, Saturn, Tchibo

Es gibt aber noch andere Möglichkeiten, mit dem Handy zu bezahlen, wenn ihr ein Android-Phone habt. Manche Banken bieten ihre eigenen Bezahlapps an. Die Sparkasse bietet Bezahlen mit dem Handy seit Sommer über die App "Mobiles Bezahlen" an. Die funktioniert allerdings nur für Android-Nutzer ab der Version 5.0. Die meisten Sparkassen beteiligen sich bereits an dem Angebot. Auch für Kunden der Volksbanken und Raiffeisenbanken gibt es mit "VR-BankingApp" eine eigene App fürs mobile Bezahlen mit dem Handy (iOS oder Android).

Weitere Informationen

NFC - Was ist das?

  • Möglich macht es NFC "Near Field Communication", übersetzt Nahfeldkommuniktion; dieser Funkstandard überträgt drahtlos Daten
  • NFC funktioniert nur über kurze Distanzen, etwa 10 bis 20 Zentimeter
  • Nicht nur Handys, auch neuere Karten sind damit ausgestattet
Ende der weiteren Informationen

Mehr zum Thema:

  • Neue Sparkassen-App Ab jetzt zahlt ihr einfach mit eurem Smartphone
  • Direkter Konkurrent zu PayPal: Bezahlen per WhatsApp

Sendung: YOU FM, Worktime, 11.12.2018, 12:20 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt

Webstreams

voting voting

Du bestimmst die YOU FM Playlist und hörst, was du wirklich hören willst.

Dein Song-Feedback
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit