Adorable Caro
In Caros Instagram-Feed findet ihr viel Fashion-Content. Bild © Screenshot Instagram adorable_caro/Pexels

Adorable Caro ist Influencerin. Viele träumen von ihrem Job, den coolen Klamotten, dem neusten Make-up und Reisen in exotische Länder. Susanka und Nick aus der besten Morningshow der Welt haben mit ihr darüber gesprochen, wie sie ihr Hobby zum Beruf gemacht hat und wie sie mit Neidern umgeht.

Caro aus Frankfurt hat 200.000 Abonnenten bei YouTube und 131.000 bei Insta. Auf ihren Kanälen geht es viel um Fashion, in ihren Videos gibt es aber auch viel Content über sie als Person. Dabei war das mit der Karriere als Influencerin so überhaupt nicht geplant. Mit 14 Jahren hat sie ihre ersten YouTube-Videos hochgeladen. "Ich hab gar nicht damit angefangen, weil ich Influencerin werden wollte. Ich hatte Bock auf YouTube Videos, hatte Bock Videos zu produzieren und zu schneiden, damit hat es angefangen", erzählt Caro Susanka und Nick aus der besten Morningshow der Welt im Interview.

Adorable Caro mit Susanka und Nick
Caro konzentriert sich seit ihrem Abi auf ihrer Karriere als Influencerin. Bild © YOU FM

Seit ihrem Abi im letzten Jahr konzentriert sich die 19-Jährige auf ihre Karriere. Ein Job, von dem viele träumen. "Ich finde, man sollte den Beruf nicht machen machen, weil es mittlerweile ein Beruf ist, sondern weil man Bock drauf hat, Content zu machen und Videos zu produzieren", rät Caro. Um sich komplett zu finanzieren, reicht ihr aktueller Verdienst aber noch nicht - im Moment wohnt Caro noch zu Hause.

Job mit vielen Neidern

Natürlich gibt es in dem Job auch viele Neider. Schon zu Schulzeiten war Caro damit konfrontiert: "Ich lasse es an mir abprallen, ich mache das, worauf ich Bock habe und womit ich mich wohlfühle", erklärt Caro Susanka und Nick. "Es gibt immer Leute, die nicht feiern, was du machst." Werbung für Produkte, hinter deren Konzept sie nicht steht, lehnt die Frankfurterin ab. "Ich habe viel zu viel Angst vor meinem Karma. Ich würde niemals etwas empfehlen, was ich mir nicht selbst kaufen würde."

Viel Aufmerksamkeit erregte Caro auf YouTube und Instagram damit, dass sie offen über ihre Brust-Vergrößerung im Januar spricht. Zwar wolle sie niemanden animieren, sich unter's Messer zu legen, erzählt Caro im Interview, aber sie wolle ihre Erfahrung teilen. "Ich wollte Leuten, die auch Interesse haben, sich die Brüste machen zu lassen, ein Beispiel sein und zeigen, was sie erwartet. Das hat mir auf YouTube gefehlt", so die 19-Jährige.

Uploadfilter sorgen für Verunsicherung

Adorable Caro
Vloggen könnte durch die beschlossene Reform des Urheberrechts schwierig werden, befürchtet Caro. Bild © YOU FM

Wie viele Influencer weiß auch Caro im Moment noch nicht genau, wie sich die gerade vom EU-Parlament beschlossene Reform des Urheberrechts auf ihren Job auswirken wird. "Ich habe Angst davor, Vlogs zu drehen", sagt sie. Wenn sie in der Stadt herumlaufe und filme und dabei ein Werbeplakat im Hintergrund zu sehen ist, könnte es sein, dass der Uploadfilter das erkennt und für den Upload sperrt, so Caros Sorge.

Sendung: YOU FM, Die beste Morningshow der Welt, 27.03.2019, 06:00 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt

Webstreams

voting voting

Du bestimmst die YOU FM Playlist und hörst, was du wirklich hören willst.

Dein Song-Feedback
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit