appaufmacher
Seit zehn Jahren sind Apps unsere täglichen Begleiter. Bild © Colourbox.de

Am 10. Juli 2008 hat sich die Welt verändert: An diesem Tag wurde nämlich, zusammen mit dem ersten iPhone 3G, der App-Store vorgestellt. App-Anbieter wie der Google Play Store folgten - und heute sind Apps aus unserem Alltag gar nicht mehr wegzudenken. Diese zehn Facts bestätigen das.

1. Die riesige Auswahl

Im Juli 2008 ging der erste App-Store mit 200 Apps an den Start. Die Anzahl der verfügbaren Apps ist in den letzten zehn Jahren natürlich gewachsen: Aktuell sind rund zwei Millionen verschiedene Apps in den Stores verfügbar.

2. Der Umsatz

Apple erwirtschaftet mit seinem virtuellen App-Supermarkt rund 30 Prozent des gesamten Umsatzes.

3. Die erfolgreichsten Apps

Wenig überraschend sind die Spitzenreiter auf der Liste der erfolgreichsten Apps ever: Platz eins geht an Facebook, dahinter folgen der Facebook-Messenger, WhatsApp und natürlich Instagram.

4. Überraschung auf Platz 5

apps
Mittlerweile gibt es rund zwei Millionen verschiedene Apps. Bild © Colourbox.de

Platz 5 ist allerdings eine echte Sensation. Erinnert ihr euch noch an den Sound "Ah-Oh"? Richtig: ICQ! Bei uns ist der Messenger, den wir vor allem am PC genutzt haben, in den 2000ern verschwunden. In den USA erlebte der Nachrichtendienst noch mal einen richtigen Hype - nicht zuletzt dank der App!

5. Die teuerste App

"I am rich" ist die teuerste App! Sie kostet 999 Dollar und kann... gar nichts! Die einzige Funktion: Wenn ihr sie herunterladet, erscheint ein Diamant auf eurem Sperrbildschirm, der sich den ganzen Tag dreht. So wird kenntlich gemacht, dass ihr die App besitzt - und somit auch das nötige Kleingeld habt.

6. Zu krasser Erfolg

Der Erfolg hat manchmal auch seine Schattenseiten: Dong Nguyen war der Kopf hinter dem Gratis-Spiel "Flappy Bird", das im Frühjahr 2014 den App Store im Sturm eroberte. Auf dem Höhepunkt des Hypes zog Nguyen schließlich die Reißleine: Via Twitter erklärte er, dass er das Spiel aus dem App Store nehme, weil er das alles nicht mehr ertragen könne. Dass ausgerechnet dieses Spiel bei den Leuten so gut ankäme, habe er nie erwartet, erklärte er in einem Interview. "Ich wollte das alles nicht. Bitte lasst mich in Frieden."

7. So viele sind es

apps
Was wäre das Smartphone ohne die Lieblings-Apps? Bild © Colourbox.de

Wow, das sind echt einige: Apple Nutzer haben im Durchschnitt 88 Apps auf ihrem Smartphone, bei Android-Nutzern sind es 68 Anwendungen.

8. Keine Freunde? Diese App hilft!

Wenn ihr nicht viele Kontakte habt und euch ab und zu mal einsam fühlt, könnt ihr euch mit der App "Fake Call" selbst anrufen lassen. Sowohl Foto, Nummer und Klingelton des Anrufers können ganz einfach eingestellt werden. Außerdem ist es möglich, unterschiedliche Zeitpunkte für die Anrufe per Timer festzulegen. Offiziell soll die App dabei helfen, den Nutzer zum Beispiel aus peinlichen Situationen zu befreien. Hier findet ihr sie für iOs und Android.

9. Messenger nicht mehr die Nummer 1

Zum Start vor zehn Jahren dominierten vor allem soziale Netzwerke die Download-Charts. Das hat sich mittlerweile geändert: Games sind der absolute Hit! Jeder dritte Download entfällt heute auf ein Spiel, 75 Prozent des Geldes landet bei den Spieleherstellern.

10. Der heimliche Star 2018

Seit Jahresbeginn bis heute liegen weder "Youtube", "Instagram", "WhatsApp" oder "Facebook" (allesamt in den Top 10) auf Platz eins der Download-Charts, sondern "Tik Tok". Mit der App könnt ihr euer eigenes, kurzes Musikvideo aufnehmen und teilen. Sie ist verfügbar für iOs und Android.

Sendung: YOU FM, Worktime, 10.07.18, 10:00 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt

Webstreams

voting voting

Du bestimmst die YOU FM Playlist und hörst, was du wirklich hören willst.

Dein Song-Feedback
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit