Lena Meyer Landrut

In Deutschland wurde für Tampons, Binden und Menstruationstassen lange Zeit ein höherer Steuersatz fällig als für andere Produkte des täglichen Bedarfs. Eine Petition sorgte im letzten Jahr für eine Senkung der Steuer – auch dank prominenter Untersützer wie Lena.

#keinLuxus – unter diesem Hashtag wurde im letzten Jahr vier Wochen lang für eine Petition getrommelt, die sich für eine Senkung der Steuer auf Tampons und Binden in Deutschland eingesetzt hat. Dafür wurden nämlich 19 Prozent erhoben. Das ist der Steuersatz für Luxusartikel. Zum Vergleich: Für Brot, Fleisch und Butter werden mit 7 Prozent Mehrwertsteuer besteuert.

Tampons

Eine Petition von dem Magazin NEON und dem Unternehmen Einhorn sah darin eine Diskriminierung von Menstruierenden. "Die Periode ist unausweichlich. Frauen* menstruieren etwa 40 Jahre ihres Lebens einmal im Monat für etwa 3-5 Tage – ob sie wollen oder nicht. Das ist kein Luxus und sollte nicht als solcher besteuert werden", hieß es in dem Antrag.

Mehr als 180.000 Unterzeichner

Instagram Bundesfinanzministerium Tamponsteuer

Damit sich der Bundestag mit dem Thema beschäftigt, sollten innerhalb von vier Wochen 50.000 Menschen die Petition unterschreiben. Das hat geklappt: Bis zum Stichtag, dem 28.05.2019, wurde diese Zahl geknackt. Letztlich gab es sogar 187.141 Unterzeichner – auch weil einige Prominente wie Joko Winterscheidt, Palina Rojinski und Lena sich für die Petition stark gemacht haben.

Im Oktober 2019 verkündete Finanzminister Olaf Scholz (SPD), ein Gesetz zur Senkung auf den Weg bringen zu wollen. Der Bundestag verabschiedete es einen Monat später. Seit diesem Jahr gilt der ermäßigte Mehrwertsteuersatz von 7 Prozent – und Menstruationsartikel als Grundbedarf.

Prominente Unterstützung

Diese Freddie aus dem schönen Nachmittag hat Lena damals gefragt, warum ihr dieses Thema am Herzen liegt. "Die Periode ist das Natürlichste, was es gibt und deswegen finde ich es nicht okay, dass wir da 19 Prozent drauf versteuern müssen und für den Rest unseres Lebens Mehrkosten tragen", sagte Lena im YOU FM Interview.

Audiobeitrag

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Lena erklärt im YOU FM Interview, warum sie die Periodenpetition unterstützt

Lena Periodenpetition
Ende des Audiobeitrags

Überhaupt ist es der Sängerin wichtig, ihre Social-Media-Reichweite auch für gesellschaftlich relevante Fragestellungen einzusetzen. "Bei mir ist das generell ein Thema, wo ich immer mehr reinwachse, dass ich mich immer mehr traue, Stellung zu beziehen und meine Meinung zu sagen", so Lena.

Sendung: YOU FM, Der schöne Nachmittag, 28.05.2019, 14:00 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt

Webstreams

voting voting

Du bestimmst die YOU FM Playlist und hörst, was du wirklich hören willst.

Dein Song-Feedback
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit