Watchlist Arte "Ein Wunder"

"Ein Wunder" hat eine ganz schön irre Story: Darin gibt's Mafiosi, italienischen Schlager und eine Menge Blut: Klingt irgendwie anders? Ist es auch! Die Krimi-Reihe ist sehenswert, aber nichts für schwache Nerven.

Vorweg: Dieses Programm ist nicht geeignet für Kinder, Jugendliche und empfindsame Zuschauer. Denn die italienische Krimi-Serie "Ein Wunder" auf arte.de ist nichts für schwache Nerven: Es geht um eine Madonnenstatue, die vom italienischen Geheimdienst bei einem Mafioso gefunden wird. Die Statue blutet non-stop aus den Augen und das nicht nur ein paar Tropfen, sondern literweise. Und alle, die mit dieser Statue zu tun haben, verändern irgendwie ihre Gewohnheiten.

Deshalb solltet ihr euch "Ein Wunder" anschauen:

Szene aus der ARTE-Serie "Ein Wunder"

Die Geschichte ist schräg: Es geht um Italien, das kurz vorm EU-Austritt steht, um eine Forscherin, die durch das Madonnenblut irgendwie abdreht, um die Mafia, einen sündigen Priester - eigentlich geht es um die ganze Gesellschaft. Schon der Titelsong ist besonders: "Il Mondo" von Jimmy Fontana, ein italienischer Schlager. Diese Songs tauchen auch immer dann auf, wenn es richtig spannend und schrecklich wird. Irre. Und schon die erste Szene ist krass.

Die acht Folgen könnt ihr bis zum 22. Februar kostenlos online gucken.


Ist für:

1. Erwachsene, unempfindliche Zuschauer.

2. Krimifans – oder Menschen, die die erste Staffel von True Detective mochten.

3. Menschen mit acht Stunden Zeit am Stück.

Sendung: YOU FM, Worktime, 01.02.2019, 10:00 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt

Webstreams

voting voting

Du bestimmst die YOU FM Playlist und hörst, was du wirklich hören willst.

Dein Song-Feedback
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit