Cyber Week Shopping Black Friday

Darauf warten einige Schnäppchenjäger das ganze Jahr: Am Black Friday werdet ihr wieder mit Rabatten bombardiert und seht überall durchgestrichene Preise. Wir sagen euch, wie ihr euch vorbereiten könnt und worauf ihr beim Shoppen achten solltet.

Audiobeitrag

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Unterschiedliche Preise je nach Endgerät – was ist dran? YOU FM Redakteur Christoph erklärt.

Amazon-Kunden sind ein beliebtes Ziel von Online-Betrügern.
Ende des Audiobeitrags

Es ist wieder so weit: In der Zeit vor Weihnachten locken viele Händler mit extremen Rabatten – besonders im Netz. Vor dem Black Friday am 29. November startet der Onlinehändler Amazon schon einmal die Black Friday Woche und lockt mit Angeboten. Am Freitag darauf ist dann der Schnäppchentag Black Friday in den Online-Shops, aber auch in vielen Läden in der Stadt. Das Finale ist der Cyber Monday (02. Dezember), an dem fast alle Onlinehändler Schnäppchen anbieten.

Sind die Mega-Schnäppchen wirklich so viel billiger?

Cyber Week Shopping Black Friday

Es sind tatsächlich ein paar echt gute Deals dabei. Bei welchen Produktgruppen man am meisten spart, ist aber schwer zu sagen, erklärt Kai-Oliver Kruske von der Verbraucherzentrale Hessen. Das komme immer auf die einzelnen Angebote und Anbieter an.

Was ihr aber komplett ignorieren solltet, sind die durchgestrichenen Originalpreise. Die richten sich oft nach der unverbindlichen Preisempfehlung und die zahlt ihr online so gut wie nie. Also spart ihr am Ende statt 60 Prozent doch eher 20 Prozent. "Teilweise werden höhere Rabatte versprochen, die so nicht realistisch sind, weil einfach mit einem sehr hohen Preis, der durchgestrichen ist, geworben wird, der vielleicht nie gefordert wurde", sagt Kai-Oliver Kruske. Einige Händler hauen auch Vorjahresware oder Ladenhüter raus.

So könnt ihr euch vorbereiten

Cyber Week Shopping Black Friday

Wenn ihr vorhabt, etwas zu kaufen, dann schaut am besten schon vorher, was ihr haben wollt und notiert die Preise. Dann wisst ihr wirklich, wie viel ihr spart bei den kommenden Angeboten. Und es gibt noch einen Vorteil: Ihr bekommt später eher die Artikel angezeigt, die euch wirklich interessieren, da sich die meisten Portale merken, was ihr euch angeguckt habt.

Unsere Tipps:

1. Der Zeitdruck verleitet dazu, einfach blind drauflos zu kaufen - vielleicht auch Dinge, die ihr sonst nicht kaufen würdet. Also am besten vorher eine Einkaufsliste schreiben. Denn auch wenn ihr euren Kauf wieder zurückschickt, heißt das nicht, dass er wieder verkauft wird. Einige Retouren landen einfach im Müll. Auch von geringen Lagerbeständen solltet ihr euch nicht unter Druck setzen lassen.

2. Ihr solltet euch auf jeden Fall Zeit nehmen für einen Preisvergleich. Nicht alle Angebote sind wirklich so toll, wie sie auf den ersten Blick erscheinen. Und manchmal gibt es das Teil woanders sogar noch günstiger. Versucht daher, den Überblick zu behalten und immer die Angebote zu vergleichen. Die Verbraucherzentrale rät auf der Suche nach dem günstigsten Preis, mindestens zwei Preissuchmaschinen zu nutzen.

3. Immer auf Lieferkosten und Widerrufsregeln achten. Gerade bei sperrigen Produkten können Speditionskosten oder Kosten für die Retoure anfallen.

Sendung: YOU FM Dein Sonntagmorgen, 17.11.2018, 07:00 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt

Webstreams

voting voting

Du bestimmst die YOU FM Playlist und hörst, was du wirklich hören willst.

Dein Song-Feedback
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit