Uwe Baltner macht auf seinem Instagram-Kanal Car-Karaoke

Mit seinen 56 Jahren ist Uwe Baltner nicht der typische Influencer. Trotzdem oder gerade deshalb sehen ihm tausende Leute dabei zu, wie er im Auto sitzt und singt. Darunter Stars wie Rihanna, Chris Brown und Naomi Campbell.

Audiobeitrag

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Uwe spricht mit Susanka und Nick über seinen Durchbruch

YOU FM Moderatoren Susanka und Nick Waben
Ende des Audiobeitrags

Eigentlich wollte Uwe Baltner nur seine Stimme trainieren. Als Chef einer Werbeagentur muss der 56-Jährige viel sprechen. Weil er jeden Tag eineinhalb Stunden pendelt und früher gerne gesungen hat, fing er an, sich im Auto auf dem Weg zur Arbeit zu filmen, wie er Songs covert. Das ist etwa eineinhalb Jahre her. Mittlerweile folgen ihm 1,7 Millionen Menschen auf Instagram. Wir haben ihn gefragt, wie er sich seinen Erfolg erklärt.

#1: Die richtigen Leute covern

Der große Durchbruch kam mit Chris Brown. Uwes Version von "Blow your mind" wurde von dem US-Sänger geteilt und bescherte ihm innerhalb von einem Tag 100.000 Follower auf Instagram. Auch Rihanna kann der 56-Jährige zu seinen Abonnenten zählen.

"Ich freue mich natürlich, dass sie mir folgt, ich würde mich aber noch viel mehr freuen, wenn sie mal kommentieren würde, wenn ich einen Song von ihr singe, das hat sie bisher leider noch nicht gemacht", sagt Uwe im YOU FM Interview.

Der Hobbysänger covert aber nicht nur Tracks von Weltstars. Immer wieder singt er auch Songs von unbekannteren Künstlern, die seine Videos wiederum mit ihrer Community teilen. "So kommt man langsam auch auf ein ganz schönes Niveau", weiß Uwe.

#2 Raus aus der Komfortzone

Gesungen hat Uwe früher schon. Seit er auf Insta aktiv ist, hat er auch das Rappen für sich entdeckt. Sogar vor Größen wie Kendrick Lamar oder Eminem macht der 56-Jährige nicht Halt.

Er setzt auf den Überraschungseffekt: "Da ist natürlich eine Diskrepanz zwischen dem, was da textlich abgeht und dem, wie ich aussehe und in diesem Auto sitze, sodass die Künstler dann wahnsinnig verblüfft sind, vor allem, wenn es dann noch einigermaßen hinhaut mit dem Flow."

#3 Große Bandbreite

Auch vor Songs in Sprachen wie Albanisch oder Türkisch schreckt Uwe nicht zurück. "Das bringt immer wieder neue Leute auf die Seite", erklärt er im YOU FM Interview.

#4 Die Community einbinden

"Mir ist die Kommunikation mit den Leuten sehr wichtig", so der 56-Jährige. Deshalb bestehen seine Videos mittlweile größenteils aus Songwünschen seiner Community. "Die Leute freuen sich, wenn man ihre Lieblingslieder singt oder ihre Wünsche erfüllt."

#5 Bodenständig bleiben

"Es ist nichts Ungewöhnliches, was ich mache, jeder singt ja im Auto", findet Uwe. Dass er damit so viele Menschen erreicht, macht ihn immer noch ein bisschen platt, denn so eine große Reichweite zu bekommen, war nie sein Ziel.

Obwohl er prinzipiell nichts dagegen habe, will er diese Bekanntheit erst einmal nicht für Werbezwecke nutzen. "Wenn man damit mal anfängt, macht man sich vielleicht das andere so ein bisschen kaputt und ich bin eben kein typischer Influncer", sagt er.

Sendung: YOU FM, Die beste Morningshow der Welt, 13.05.20, 07:10 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt

Webstreams

voting voting

Du bestimmst die YOU FM Playlist und hörst, was du wirklich hören willst.

Dein Song-Feedback
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit