Stina Grundeinkommen
Stina hat ein Jahr lang ein Grundeinkommen von 1.000 Euro im Monat bekommen. Bild © YOU FM

Ein ganzes Jahr lang jeden Monat 1.000 Euro bekommen - einfach so. Das gibt es wirklich! Stina hat ein sogenanntes Bedingungsloses Grundeinkommen (BGE) für zwölf Monate gewonnen. Sie hat uns verraten, was sich durch das BGE für sie verändert hat und warum sie als erstes nach Neuseeland geflogen ist.

Stellt euch vor, ihr seid arbeitslos und gerade in eine neue Stadt gezogen, in der ihr niemanden kennt. So erging es Stina im Jahr 2017. Ihr Freund nahm im Dezember 2016 eine neue Stelle in Frankfurt an. Sie kündigte ihren Job, um mit ihm nach Frankfurt zu kommen.

Vorher wohnte Stina mit einer Freundin zusammen in Hamburg. Sie arbeitete für 750 bis 900 Euro in einem Kino und musste 200 Euro Miete zahlen. Da blieb nicht viel Geld übrig. Doch dann die Wende: Stina bekommt die Nachricht, dass sie für ein Jahr 12.000 Euro geschenkt bekommt.

Grundeinkommen dank Crowdfunding

Für ein Jahr erhielt Stina das bedingungslose Grundeinkommen. 1.000 Euro pro Monat zusätzlich für die 35-Jährige. Das Ganze ist eine Sammelaktion von "Mein Grundeinkommen". Jeder kann mitmachen. Per Crowdfunding spenden Menschen einen beliebigen Beitrag für ein bedingungsloses Grundeinkommen. Immer wenn 12.000 Euro zusammen sind, werden sie an eine Person verlost.

Im YOU FM Interview erzählt Stina, wie sie von der Aktion erfuhr: "Ich habe es auf Facebook gesehen, mich einfach mal auf der Internetseite angemeldet und monatlich beigesteuert, weil ich das cool fand." Ende 2016 kam die Nachricht, dass sie gewonnen hat. Da fiel ihr ein Stein vom Herzen: " Ich hatte nicht den Druck, sofort einen neuen Job zu finden. Ich konnte erst mal ankommen."

Als Überraschungsgast nach Neuseeland

Ein Stapel Euro Noten
Durch das Bedingungslose Grundeinkommen hatte Stina weniger Druck bei der Suche eines neuen Jobs. Bild © Pixabay/Pexels

Von ihrem ersten Monatseinkommen kaufte Stina sich ein Flugticket nach Neuseeland und überraschte dort eine Freundin kurz vor ihrer Hochzeit. Eigentlich hatte sie wegen des teuren Flugs bereits abgesagt. Mit dem bedingungslosen Grundeinkommen konnte sie spontan doch noch bei der Hochzeit dabei sein.

Einen Monat lang arbeitete Stina auf 450-Euro-Basis und bekam danach eine Vollzeitstelle als Tierpflegerin in der "Animal-Lounge" am Frankfurter Flughafen. "Drei, vier Wochen kann ich schon mal nichts tun, aber dann fange ich an, mich zu langweilen", erzählt sie.

Zitat
„Wenn man einen Job hat, der Spaß macht, erledigt man ihn einfach besser.“
Zitat Ende

Auf die Frage, ob es ein bedingungsloses Grundeinkommen für alle geben soll, antwortet Stina: "Schwer zu sagen. Ich kann mir aussuchen, was ich arbeiten möchte. Ich muss nicht irgendwas machen, weil ich das Geld brauche. Wenn man einen Job hat, der einem Spaß macht, erledigt man ihn einfach besser."

Weitere Informationen

SO FUNKTIONIERT DIE AKTION "MEIN GRUNDEINKOMMEN"

Per Crowdfunding spenden Menschen einen beliebigen Beitrag für ein bedingungsloses Grundeinkommen. Sind 12.000 Euro zusammen, werden diese ein Jahr lang mit 1.000 Euro im Monat an eine Person ausgezahlt - ohne Bedingungen. Ziel ist es, die Auswirkung des bedingungslosen Grundeinkommens zu erforschen und ihm eine gesellschaftliche Stimme zu geben. Bisher wurden laut Homepage 234 Grundeinkommen finanziert. Was die Mitgründerin der Webseite mein-grundeinkommen.de dazu sagt, dass Leute das Grundeinkommen ausnutzen könnten und welche Gefahren Kritiker sehen, erfahrt ihr hier.

Ende der weiteren Informationen

Sendung: Die beste Morningshow der Welt, 14.11.2018, 05:00 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt

Webstreams

voting voting

Du bestimmst die YOU FM Playlist und hörst, was du wirklich hören willst.

Dein Song-Feedback
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit