Jenny Marsala Screenshot
Jenny ist ein richtiges Stimmwunder. Bild © Screenshot Jenny Marsala

Ein Lied covern, das können viele mit Gesangstalent. Aber den Interpreten haargenau zu imitieren - das schaffen nicht Viele. Jenny Marsala kann genau das. Ihr Video geht gerade viral durchs Netz, in dem sie 13 Sängerinnen imitiert: von Helene Fischer bis Yvonne Catterfeld.

Unsere Stimme macht uns aus, sie zu verstellen wirkt eigentlich immer unauthentisch. Doch Jenny geht genau damit gerade durchs Netz. Sie kann insgesamt 26 verschiedene Künstlerinnen imitieren - und das ziemlich originalgetreu. Schaut man weg, könnte man meinen, den Künstler zu hören und nicht Jenny.

Die 28-Jährige hat mit ihrem Video "1 Girl 13 Voices" über 13 Millionen Klicks geernet. Danach ging ein neues Video online, in dem sie 14 Stimmen nachsingt - diesmal deutsche Sängerinnen:

Externer Inhalt
Ende des externen Inhalts

Ungesund für die Stimme

Audiobeitrag
Jenny Marsala

Sie können das Audio zur privaten Nutzung hier herunterladen oder im Systemplayer öffnen.

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Jenny Marsala: "Stimmen zu imitieren ist anstrengend"

Ende des Audiobeitrags

Wir finden es sehr beeindruckend, wie Jenny das macht. Sie hat im YOU FM Interview aber auch gestanden, dass das Imitieren von anderen Stimmen auf Dauer sehr anstrengend und auch nicht gesund für die Stimme ist.

Jenny imitiert aber nicht nur, sie macht auch eigene Musik. Im März kam "Feuer" heraus, im September soll die Single "Aura" folgen.

Weitere Informationen

Mehr zum Thema

Ende der weiteren Informationen
Aktueller Song:
Lädt
Lädt

Webstreams

voting voting

Du bestimmst die YOU FM
Playlist und gewinnst
das neue iPhone X!

Zum Gewinnspiel
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit