Porträt Christine Stein
YOU FM-Hörerin Christine hatte nach einem Autounfall ein Nahtod-Erlebnis. Bild © Christine Stein

Es soll viele Menschen geben, die schon mal eine Nahtoderfahrung gemacht haben. YOU FM-Hörerin Christine hatte nach einem Autounfall auch solch ein Erlebnis. Was sie gesehen hat, während sie klinisch tot war und wie es ihr Leben verändert hat, hat sie uns erzählt.

Gibt es ein Leben nach dem Tod? Das wird immer wieder diskutiert, wie auch im Film "Flatliners". Der Thriller mit Ellen Page ist ein Remake von 1990. Eine Gruppe Medizinstudenten experimentiert mit riskanten Nahtod-Erfahrungen.

Film Szene aus Flatliners
Im Thriller "Flatliners" ist Courtney (Ellen Page) kurz tot, bis ihre Kommilitonen sie wieder reanimieren. Bild © Imago

Sie stoppen ihre Herzen für einen kurzen Zeitraum und bringen sich so an die Schwelle des Todes, nur um sich kurz darauf per Defibrillator ins Leben zurückzuholen. Die Experimente bringen aber ungeahnte Nebenwirkungen mit sich und wachsen der Gruppe bald über den Kopf.

Mehr als nur Fiktion?

Dass Nahtoderfahrungen mehr als eine Idee made in Hollywood sind, zeigt die Geschichte von Christine. Sie erzählt uns im YOU FM Interview, dass sie als 19-Jährige im Jahr 2000 einen schweren Autounfall hat: Ihre Hauptschlagader und die Milz reißen, ihre Lunge und ihr Gehirn erleiden Quetschungen, außerdem hat sie Blutungen im Brustkorb und im Hirn sowie mehrere Knochenbrüche.

Porträt Christine Stein Unfall Auto
Heftiger Unfall: Ein LKW rammt Christines Auto, schiebt es in den Graben, kippt und begräbt den Kombi samt Christine unter sich. Bild © privat

Im Krankenhaus wird sie sofort operiert, Christines Leben scheint gerettet. Doch fünf Stunden später muss sie noch mal unters Messer - die Aorta ist wieder gerissen. Sie wird zwölf Tage ins künstliche Koma versetzt. Danach ist ihr Zustand stabil, sie kann nach Hause. Fünf Tage später aber reißt die Aorta zum dritten Mal auf. Bei dieser OP ist Christine schon so geschwächt, dass die Chirurgen sie verlieren.

Christine ist 23 Minuten tot

Weitere Informationen

Was ist eine Nahtoderfahrung?
Sie ereignet sich zu dem Zeitpunkt, wenn ein Mensch durch einen Unfall oder Herzstillstand klinisch tot ist. Das Gehirn des Menschen weist für diesen Zeitraum keinerlei Aktivität mehr auf.

Was passiert im Gehirn während einer Nahtoderfahrung?
Genau weiß man das noch nicht. Wissenschaftler glauben, dass die Phänomene von Funktionsstörungen des Gehirns ausgelöst werden: Die Kommunikation zwischen den Nervenzellen funktioniert nicht mehr richtig. Das Gehirn gaukelt uns etwas vor, das tatsächlich nicht existiert.

Ende der weiteren Informationen

Während die Ärzte versuchen, sie zu reanimieren, passiert es: Christine hat eine Nahtod-Erfahrung. "Ich bin aus meinem Körper ausgetreten und konnte die Erde aus der Vogelperspektive betrachten", erzählt sie. "Ich habe dabei nichts empfunden. Aber ich dachte ‚Vielleicht bin ja jetzt ein Engel‘. Ich habe mich so leicht gefühlt. Alles war warm, auch der wattige Boden unter meinen Füßen."

Plötzlich ist sie von vielen Menschen umringt, die sie begrüßen. Darunter ihre Großeltern - in normalen Klamotten, aber ohne Schuhe. "Ich kannte sie nur von Fotos, aber sie waren mir sofort vertraut. Mir wurde klar: Ich muss im Himmel sein." Ihr Himmel sei wie die Erde gewesen, nur viel schöner, irgendwie pastellig und friedlich.

Zwischen oben und unten

Porträt Christine Stein
Von ihrem Unfall hat Christine zum Glück keine Spätschäden davon getragen. Bild © privat

Ihre Großeltern zeigen ihr alles. "Da war ein Glas im Boden. Ich habe durchgesehen und an meine Familie gedacht. Da sah ich sie: Sie saßen im Wartesaal des Krankenhauses, haben gebetet und geweint. Ich wollte ihnen sagen, dass es mir gut geht. Aber das ging nicht. Das war schlimm."

Weitere Informationen

Wie viele Menschen in Deutschland hatten bereits eine Nahtod-Erfahrung?
Es gibt keine offizielle Zahl. Mal ist von rund 4 Millionen Menschen die Rede, mal heißt es, es seien 3,3 Millionen. Aber: Das sind immer Schätzungen. Laut Meinungen von Experten ist die Dunkelziffer hoch.

Nahtod-Erfahrung - und dann?
Hilfe finden Betroffene zum Beispiel bei einer Nahtod-Gesprächsgruppe, die an die Selbsthilfe-Kontaktstelle in der Wetterau angegliedert ist. Deutschlandweite Unterstützung bietet das Netzwerk Nahtoderfahrung e.V.

Ende der weiteren Informationen

Ihre Großeltern sagen irgendwann: "Tine, du musst dich verabschieden. Deine Zeit ist noch nicht gekommen. Du hast noch eine große Aufgabe vor dir. Wir können dir nicht sagen, was es ist, aber du wirst dadurch vielen Menschen helfen." Christine erinnert sich: "Ich musste so weinen, ich fand, unser Treffen war zu kurz. Aber schon kribbelte es am ganzen Körper, und ich war wieder im OP-Saal. Ich hörte, wie die Chirurgen riefen: 'Wir haben sie wieder!'"

Halluzination oder Realität?

"Als ich mich von meinen Großeltern verabschiedet habe, weinte ich. Später haben mir die Chirurgen meine Tränen bestätigt – obwohl es körperlich während einer Narkose unmöglich ist zu weinen." Für sie ist das der Beweis, dass es keine Halluzination war. Sie sagt: "Außerdem habe ich meiner Mutter ihre Eltern beschrieben. Sie war völlig erstaunt. Über solche Details, wie ich sie wusste, hatten wir nie gesprochen."

Porträt Christine Stein Unfall Auto
Christine muss mehrfach operiert werden nach ihrem tragischen Autounfall. Bild © privat

Über ihre Erfahrungen hat Christine ein Buch geschrieben: In "Like an Angel - einmal Himmel und zurück" beschreibt sie, wie der Unfall und die Nahtod-Erfahrung vor mittlerweile 17 Jahren ihr bis heute in Erinnerung geblieben sind. Im Gegensatz zu den Medizinstudenten aus "Flatliners" hat sie dabei nur Positives erlebt und ist sich sicher: Vor dem Tod muss man keine Angst haben, schließlich sei man danach "in einer wunderschönen Welt." Das mache ihr ganzes Leben entspannter.

Allerdings hat Christine auch viel Kritik für ihre Berichte einstecken müssen: "Ich wurde teilweise böse beschimpft, dass ich mir das alles ausgedacht hätte, um in die Medien zu kommen." Trotzdem ist es nicht ihr Ziel, andere zu missionieren. "Entweder glaubt man an eine Nahtoderfahrung und ein Leben danach oder man tut es nicht. Das ist aber auch in Ordnung, man kann sich einfach nicht vorstellen, wie so etwas ist."

Sendung: YOU FM, Der schöne Nachmittag, 30.11.2017, 13:30 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt

Webstreams

voting voting

Du bestimmst die YOU FM
Playlist und gewinnst
In-Ear-Kopfhörer von Teufel.

Zum Gewinnspiel
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit