Fahrrad Airbag Leonie
Frau Leonie hat eine Alternative zum Fahrradhelm getestet. Bild © YOU FM

Frau Leonie aus der YOU FM Morningshow hat einen Fahrrad-Airbag getestet, der eine Alternative zum Helm sein soll, und verrät euch, ob das Teil etwas taugt.

Hand aufs Herz: Wer von euch trägt beim Radeln einen Helm? Vermutlich entscheidet ihr euch ab und an bewusst gegen den Kopfschutz - weil er die Frisur kaputt macht oder generell einfach unsexy ist.

Frau Leonie fährt selbst viel Fahhrad und trägt so gut wie nie einen Helm. Daher hat sie eine Helm-Alternative getestet: einen Airbag, der euch beim Sturz mit dem Fahrrad sogar noch besser schützen soll.

Seht hier im Video, wie sie für den Test einen Sturz simuliert hat:

Videobeitrag

Video

zum Video Frau Leonie testet einen Fahrrad-Airbag

Ende des Videobeitrags
Weitere Informationen

So funktioniert der Fahrrad-Airbag

Bevor ihr losradelt, müsst ihr den Airbag an einem Knopf aktivieren. Anders als ein Helm, tragt ihr den Airbag nicht auf dem Kopf sondern um den Hals. In dem Airbag sind Sensoren eingebaut, die erkennen, wenn ihr in eine Sturzsituation kommt. Also zum Beispiel, wenn ihr seitlich vom Fahrrad fallt oder ruckartig mit dem Kopf nach vorne schleudert. Sobald der Airbag erkennt, dass ihr stürzt, löst er aus und bläst sich blitzschnell um euren Nacken und Kopf auf.

Ende der weiteren Informationen

Das sagt Frau Leonie zu dem getesteten Fahrrad-Airbag:

Bedienung

Fahrradairbag Bedienung
Der Airbag wird ganz easy über einen Mini-USB-Anschluss aufgeladen. Bild © YOU FM

Der Fahrrad-Airbag hat einen Mini-USB-Anschluss, über den der Akku aufgeladen wird. Der Akku ist in etwa fünf Stunden voll aufgeladen. Damit könnt ihr etwa eine Woche jeden Tag eine Stunde fahren, ohne nachzuladen. Das kann bei extremer Hitze oder Kälte variieren.

Das Teil ist easy anzulegen: Einfach um den Hals legen, den Reißverschluss vorne schließen und mit dem Druckknopf aktivieren.

Punkte: 5 von 5

Stylefaktor

Fahrradairbag Frau Leonie
Statt eines Helms trägt Frau Leonie beim Radfahren einen Airbag um den Hals. Bild © YOU FM

Dass der Airbag beim normalen Tragen nicht über den Kopf geht, ist super. Ich habe oft einen hohen Dutt und auch das Styling bei offenen Haaren leidet sehr unter einem typischen Helm. Deshalb trage ich vor allem aus Eitelkeit keinen. Da ist der Airbag eine super Alternative - auch wenn er in Kombination mit einem Wintermantel weniger auffällt, als mit einem Sommerkleidchen.

Punkte: 4 von 5

Tragekomfort

Fahrradairbag Tragekomfort
Der Airbag merkt durch verbaute Algorithmen, wenn ihr einen Sturz habt und löst aus. Bild © YOU FM

Der Airbag wird um den Hals getragen und liegt relativ eng an. Im Sommer ist es dadurch darunter sehr warm. Wenn ihr - so wie ich - ein Hollandrad habt und sehr aufrecht auf dem Fahrrad sitzt, dann zieht das leichte Gewicht des Akkus euch ein bisschen nach hinten und ihr merkt den Airbag dadurch etwas deutlicher an der Kehle. Der Tragekomfort ist also nicht vergleichbar mit einem Schal, eher mit einer Mini-Version einer Halskrause.

Punkte: 3 von 5

Sicherheitsaspekt

Der Airbag schützt im Ernstfall auch euren Nacken und stabilisiert die Wirbelsäule. Und er ist nicht nach dem ersten Aufprall kaputt, wie ein klassischer Helm. Wenn ihr also zum Beispiel erst auf die Motorhaube knallt, wenn ihr angefahren werdet und dann noch auf den Boden, ist er wohl sicherer als ein Helm.

Punkte: 5 von 5

Kosten

Fahrradairbag Kosten
Neu kostet der Fahrrad-Airbag knapp 300 Euro. Bild © Hövding

Die Kosten sind mit 299 Euro deutlich höher als ein üblicher Fahrradhelm. Der Airbag ist, wie ein Helm, nach dem ersten Unfall unbrauchbar. Ein neuer kostet dann noch jedoch nur noch 199 Euro.

Punkte: 2 von 5

Frau Leonies Fazit

Fahrradairbag Fazit
Frau Leonie ist von dem Airbag absolut überzeugt. Bild © YOU FM

Ich habe mir direkt einen eigenen Fahrrad-Airbag gekauft. Denn egal wie gut man selbst aufpasst - wenn andere euch auf dem Rad übersehen, habt ihr keine Chance. Meine Sportlehrerin hat sich vor Jahren einen Schädelbasisbruch bei einem Radunfall zugezogen und musste von Grund auf alles neu erlernen. Darüber, dass ich wegen meiner Eitelkeit meine Sicherheit vernachlässigt habe, habe ich mich schon oft geärgert. Der Airbag ist da eine super Lösung.

Sendung: Die YOU FM Morningshow, 03.07.2017, 05:30 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt

Webstreams

voting voting

Du bestimmst die YOU FM
Playlist und gewinnst
das neue iPhone X!

Zum Gewinnspiel
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit