unsicheres-wlan-titel
Das eigentlich sichere WLAN-Netz hat Lücken. Bild © colourbox

Kennen wir alle: Sobald es irgendwie geht, loggen wir uns ins WLAN ein. Belgische Forscher warnen jetzt aber: WLAN-Verbindungen sind gar nicht so sicher wie angenommen. Worauf ihr jetzt achten müsst, verraten wir euch hier.

unsicheres-wlan-symbol
Mit einigen Tricks schützt ihr euch vor unsicheren WLAN-Verbindungen. Bild © colourbox

Tatsächlich haben Forscher sogar eine gravierende Schwachstelle in dem Teil eurer WLAN-Verbindung entdeckt, der für die Verschlüsselung eurer Fotos, Mails und Chats verantwortlich ist.

Sicherheitslücken betreffen vor allem Android-Geräte

Wenn ihr zum Beispiel ein HTC-Smartphone habt, müsst ihr jetzt trotzdem nicht in Panik ausbrechen - denn um die Sicherheitslücken überhaupt ausnutzen zu können, müsste sich ein Hacker im Umkreis des angreifenden WLAN-Netzes aufhalten. Sonst könnte er auf eure persönlichen Daten gar nicht zugreifen. Und bei den meisten reicht das WLAN-Signal oft ja nur wenige hundert Meter weit. Windows- und Apple-Produkte sind nur eingeschränkt betroffen.

Was könnt ihr tun?

Ihr seid erstmal auf der sicheren Seite, wenn ihr euch im WLAN aktuell so verhaltet, als würdet ihr nur öffentlich zugängliche Verbindungen nutzen, beispielsweise in eurem Lieblings-Café oder am Bahnhof. Sprich: Heikle Dinge mit sensiblen Daten wie Online-Banking solltet ihr besser über kabelgebundenes Internet erledigen.

Beseitigung der Probleme

Die Router-Hersteller haben schon angegeben, dass es bald Sicherheitsupdates geben wird – die Betreiber der Fritz!-Box zum Beispiel wollen sobald wie möglich reagieren. Parallel zu dem Update auf dem WLAN-Router sollte aber auch euer Endgerät selbst, also euer Smartphone oder Laptop die aktuellste Sicherheits-Software installiert haben.

Sendung: YOU FM Worktime - 17.10.17, 09:30 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt

Webstreams

voting voting

Du bestimmst die YOU FM
Playlist und gewinnst
das neue iPhone X!

Zum Gewinnspiel
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit