iPhone X
Bild © Apple

Apple feiert 10 Jahre iPhone und präsentiert gleich zwei neue Geräte. Die sind vor allem eins: teuer!

Keine Frage, beide neuen iPhones sind technisch einwandfrei und absolute Top-Smartphones. Aber bei mindestens 799 Euro für das kleinste iPhone 8 und 1.149 Euro für das Jubiläums-iPhone X muss man vor dem Kauf schon zwei mal überlegen. Oder ein waschechter Apple-Fan sein!

iPhone 8 im Überblick

iPhone 8 und 8 Plus
Bild © Apple

Die zwei Varianten vom Nachfolger des iPhone 7 heißen iPhone 8 und iPhone 8 Plus. Die Displaygrößen haben sich, im Vergleich zum Vorgänger, nicht geändert. Ein neuer Goldton ist zu den bisherigen Farben dazu gekommen. Die Smartphones lassen sich ohne Kabel aufladen. Man muss es nur noch auf spezielle Ladeflächen legen. Das Praktische: Apple nutzt einen weit verbreiteten Standard, der beispielsweise schon in einigen Ikea-Möbeln verbaut ist.

Die Kamera hat einen verbesserten Portraitmodus, der in Echtzeit die Lichtverhältnisse berechnet. So kann ein Motiv auf unterschiedliche Arten belichtet und fotografiert werden. Außerdem ist das Smartphone perfekt für Augmented Reality ausgelegt. In Zukunft wird es also immer mehr Spiele wie Pokémon Go geben, bei denen die echte Umgebung mit Animationen verbunden wird.

Das iPhone 8 gibt es ab 799 Euro mit 64Gb Speicher. Das iPhone 8 Plus kostet 909 Euro. Ab Freitag können die Geräte vorbestellt werden. Bis sie in Deutschland verfügbar sind, dauert es allerdings noch mindestens bis zum Monatsende.

iPhone X im Überblick

iPhone X von der Seite
Bild © Apple

Zehn Jahre nachdem das erste iPhone auf den Markt kam, wollte Apple unbedingt ein bahnbrechendes neues Gerät vorstellen. iPhone X (gesprochen iPhone ten oder zehn) heißt das Jubiläums-Smartphone und wirkt gar nicht so überraschend. Zuerst sticht ein fast rahmenloses Display ohne Homebutton ins Auge. Außerdem lässt sich das iPhone X durch Gesichtserkennung entsperren. Diese Features bringt allerdings das Samsung Galaxy S8 auch mit. Dort hat allerdings die Gesichtserkennung bisher ein wenig enttäuscht.

Die technischen Neuheiten des iPhone 8 stecken natürlich auch im iPhone X. Allerdings funktioniert die beeindruckende Portrait-Funktion hier auch mit der Selfie-Kamera! Eine nette Spielerei bringt das Highend-Gerät aber noch mit: Animojis. Ähnlich wie bei Snapchat erkennt die Software das Gesicht und ersetzt es durch einen Emoji. So könnt ihr Videos verschicken, in denen ihr eine Nachricht einsprecht, zu sehen ist allerdings euer Lieblingsemoji beim Sprechen.

Das iPhone X startet mit einem stolzen Preis von 1.149 Euro für die 64 GB Variante. Ab Ende Oktober könnt ihr es vorbestellen, ausgeliefert wird dann frühestens Anfang November.

Die günstigeren Alternativen

Der größte Konkurrent des iPhones ist natürlich das Samsung Galaxy S8. Das ist allerdings mit mindestens 700 Euro auch kein Schnäppchen. Das neue Galaxy wird übrigens wahrscheinlich Anfang 2018 vorgestellt.

Eine Variante für den kleinen Geldbeutel bietet zum Beispiel Huawei. Die chinesische Marke will sich auf Dauer an der Spitze der verkauften Smartphones weltweit etablieren und ist auf einem guten Weg dorthin. In diesem Sommer hat Huawei sogar Apple schon überholt in Sachen Marktanteile. Die Top Smartphones Mate 9 und P 10 kosten zwischen 400€ und 500€ und sind für die meisten Nutzer mehr als ausreichend.

Wenn es doch Apple sein soll ...

... dann lohnt es sich, vielleicht nochmal zurück zu schauen. Apple hat seine älteren Smartphones reduziert. Das iPhone 7 gibt es ab 629 Euro und das iPhone 6s ab 519 Euro. Unser Tipp für den kleinen Geldbeutel ist allerdings das iPhone SE. Es beinhaltet die immernoch ausreichende Technik des iPhone 6s, ist aber kleiner und günstiger mit nur 409 Euro.

Sendung: YOU FM Morningshow, 13.9.2017, 5:30 Uhr.

Aktueller Song:
Lädt
Lädt

Webstreams

voting voting

Du bestimmst die YOU FM
Playlist und gewinnst
das neue iPhone X!

Zum Gewinnspiel
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit