(Bild: Portal Knights)
28.04.2017

Wenn Lego auf Minecraft trifft

Das kann das Computerspiel "Portal Knights"

Es ist das Computerspiel des Jahres und es kommt aus Frankfurt: "Portal Knights" bescherte den Spiele-Entwicklern von Keen Games den Deutschen Computerspielpreis. Wir haben das Comic-Rollenspiel für euch getestet und eindeutige Parallelen entdeckt.
 
 (Bild: Portal Knights) Vergrößern
Zunächst könnt ihr eure Rolle im Spiel wählen.

Der Spielaufbau

Krieger, Waldläufer oder Magier – wenn ihr eure Rolle gewählt habt, geht's los. Durch magische Portale reist ihr in kunterbunte Welten. Jede davon ist zerstört und muss wieder aufgebaut und besiedelt werden. Das klappt nur, wenn ihr die Monster besiegt, die die Welt bewohnen. Also kämpft ihr gegen grünen Schleim, brennende Schildkröten und grüne Orks mit Keulen. Für jeden Sieg bekommt ihr Items. Daraus könnt ihr dann Waffen schmieden. Außerdem könnt ihr blaue Bausteine sammeln, die das nächste Portal freigeben.
 

Die Besonderheit

Was "Portal Knights" so besonders macht, ist ganz klar die Optik. Das Spiel lebt von seinem Comic-Charakter. Die Monster könnten direkt aus einem Animationsfilm gesprungen sein und die Helden wirken ein bisschen wie lebendige Lego-Figuren. Die Block-Optik der verschiedenen Welten verstärkt diesen Eindruck zusätzlich. Außerdem hat das Spiel einen Multiplayer-Modus. Gerade beim Zocken mit euren Freunden könnte das lustige Flashbacks in die Kindheit bescheren.
 
 (Bild: Portal Knights) Vergrößern
Gegen grüne Orks zu kämpfen, macht mega Spaß.

Fazit

"Portal Knights" macht defintiv Spaß. Das Spiel bietet einen cleveren Mix aus vielen bekannten Spielelementen. Wirklich neu oder bahnbrechend ist das Spiel aber nicht. Die bunten Welten sind kreativ angelegt und sorgen für Spielspaß. Die Monster sind irgendwas zwischen krude und knuffig. Besonders für Leute, die noch nie ein Rollenspiel durchgezockt haben, könnte "Portal Knights" ein guter Einstieg ins Genre sein. Aber auch erfahrene Spieler können sich am einfachen Charme des Spiels erfreuen. Wer aber auf eine realitätsnahe Grafik steht, sollte die Finger davon lassen.
 
Kosten und Verfügbarkeit

Ab Mitte Mai ist "Portal Knights" auf X-Box, Playstation 4 und für den PC erhältlich. Kosten soll es rund 30 Euro. Aktuell könnt ihr eine kostenlose Testversion für die Konsolen auschecken.
 
Redaktion: nape / anzi
Bilder: © Portal Knights (3)
Letzte Aktualisierung: 28.04.2017, 14:30 Uhr
SZM-Daten dieser Seite