(Bild: imago)
8.08.2016

Error Fares

Urlaub zu Spottpreisen

Darüber seid ihr bestimmt auch schon gestolpert: Flug- und Urlaubsreisen zu unglaublich günstigen Preisen. Bei einschlägigen Portalen ist dies als "Error Fare" gekennzeichnet. Das bedeutet, dass der Anbieter diesen Preis aus Versehen falsch angegeben hat. Wir verraten euch, wie ihr von diesen Fehlern profitieren könnt.
 
 (Bild: Imago)
Durch Error Fares könnt ihr zu günstigen Preisen zu vielen Zielen auf der Welt fliegen.

Error Fares - Was ist das?

Ganz genau übersetzt heißt Error "Fehler" und Fare "Beförderungsentgelt". Gemeint sind mit Error Fares also einfach Preisfehler bei Angeboten zu Reisen oder Flügen. Als Beispiel: Ein Flug wird statt für die regulären 440 Euro für 44 Euro angeboten. Der Anbieter hat sich beim Eingeben des Preises einfach vertan und den Fehler nicht bemerkt. Hauptsächlich sind Flüge von Error Fares betroffen. Meistens sind Error Fares nur kurze Zeit verfügbar, weil die Anbieter schnell merken, dass sie einen Fehler gemacht haben.
 
 (Bild: Colourbox.de)
Koffer schon gepackt? Wer Glück hat und einen Error Fare für sich nutzen kann, spart viel Geld.

Wo finde ich Error Fares?

Die Seiten errorfares.de und Mydealz.de haben verschiedene Angebote aufgeführt oder leiten euch zu verschiedenen Reise-Portalen, die Error Fares auf ihren Seiten auflisten. Auf Twitter gibt es unter dem Hashtag #errorfare auch viele Angebote. Aber auch Online-Reiseportale wie Urlaubspiraten.de oder Tripdoo.de haben auf ihren Seiten viele Error Fare-Angebote.
 
 (Bild: Colourbox.de)
Wartet immer auf die Buchungsbestätigung bei einem Error Fare, bevor ihr weitere Teile eurer Reise bucht.

Wie ist die rechtliche Lage?

Die wichtigste Regel bei Error Fares: Wenn ihr so ein Angebot findet, fragt auf keinen Fall beim Anbieter nach, ob das tatsächlich stimmt. Oft haben die den Fehler nämlich noch gar nicht bemerkt. Auch ganz wichtig: Wartet, bis der Flug bestätigt wurde, bevor ihr Unterkunft und Mietwagen dazu bucht. Es kann nämlich immer noch passieren, dass dem Anbieter der Fehler auffällt und er das Ganze cancelt. Dann wird euch aus Kulanz aber oft trotzdem noch ein verhältnismäßig günstiger Flug angeboten.

Wenn ihr eine Reisebestätigung mit dem günstigen Preis bekommt, seid ihr meistens auf der sicheren Seite: Damit kommt ein Vertrag zustande, an den der Reiseveranstalter gebunden ist. Viele Portale weisen aber darauf hin, Hotel und Transfer erst zu buchen, wenn ihr die Flugbestätigung vom Anbieter bekommen habt.
 
 
 
 
 
Redaktion: nape
Bilder: © Colourbox.de (2), © imago (1), © Imago (1)
Letzte Aktualisierung: 9.08.2016, 16:08 Uhr
SZM-Daten dieser Seite