(Bild: Colourbox.de)
13.10.2016

App Check

Geld an Freunde via App schicken

Euer Kumpel schuldet euch noch Geld vom letzten Kneipenabend, die gemeinsame Freundin feiert Geburtstag - ihr habt vorgelegt und müsst eurem Geld fürs Geschenk mal wieder hinterherrennen. Das alles kann ein Ende haben. Wir haben für euch kostenlose Apps gecheckt, die es erleichtern, Geld unter Freunden auszutauschen und verraten euch, warum die besser sind als Onlineüberweisungen.
 
Geld schicken und bekommen geht mit den Zahlungs-Apps definitiv einfacher und schneller als mit einer normalen Überweisung: Betrag eintippen, Freund auswählen - fertig. Euer Freund, dem ihr das Geld schickt oder von dem ihr noch Geld bekommt, sollte die App natürlich auch haben.

Daten werden vertraulich behandelt

Bis ihr die Apps nutzen könnt, müsst ihr eine ganze Menge Daten angeben: Telefonnummer, Passwort, PIN, E-Mail. Und natürlich das Bankkonto. Aber es muss ja auch klar sein, dass das wirklich ihr seid. Die Server liegen immerhin in Deutschland und hier gilt ein recht strenges Datenschutzgesetz. Ihr könnt allerdings davon ausgehen, dass ihr irgendwann Werbung angezeigt bekommt oder dass manche Funktionen, die momentan noch umsonst sind, etwas kosten könnten.


"Lendstar": Geld sammeln in einer Gruppe

 
 (Bild: Screenshot Lendstar) Vergrößern
Mit "Lendstar" könnt ihr virtuell in einer Gruppe Geld für beispielsweise Geschenke sammeln.
Vorteile

-Die App hat viele Funktionen, wie Gruppen gründen, um beispielsweise für ein Geschenk zu sammeln oder Rechnungen untereinander aufzuteilen.
- hohes Limit bis 9.999 Euro
- Ihr könnt einen Link mit persönlichen Kontodaten erstellen, um Nutzern ohne App eure Daten einfach verfügbar zu machen
- funktioniert ohne Guthaben, direkte Bankkonto Verknüpfung

Nachteile

- funktioniert nur mit Bank TAN
- Geld anfordern ist nur über Umweg einer Gruppengründung möglich.

Die App gibt's für Android und iOS.



"Elopay ": Nicht die Optimal-Lösung

 
 (Bild: Screenshot Elopay) Vergrößern
"Elopay" hat im Vergleich zu den anderen getesteten Apps mehr Nachteile als Vorteile.
Vorteil

- Geld anfordern möglich

Nachteile

- Ihr müsst Guthaben aufladen.
- Ihr braucht trotzdem die Bank TANs.
- Es fallen Gebühren an, wenn ein Guthaben über 200 Euro im Monat ausgezahlt wird.
- Transaktionen sind erst mal öffentlich in einem Stream. Um das zu ändern, müsst ihr es erst in den Einstellungen auf privat stellen.

Die App gibt's für Android und iOS.
 
 
Redaktion: nape / cobl
Bilder: © Screenshot Elopay (1), © Screenshot Lendstar (1), © Colourbox.de (1)
Letzte Aktualisierung: 1.11.2016, 15:14 Uhr
SZM-Daten dieser Seite