(Bild: Colourbox.de)
11.08.2016

App Check

Liebe via Smartphone

Ihr seid es leid, euch mühsam über Termine mit eurer besseren Hälfte zu verständigen? Ihr wollt einen Weg, um übers Smartphone eure Liebe zu zeigen?
Wir haben drei Paar Apps für euch getestet.


"Couple": Virtuelle Küsse

 
 (Bild: Screenshot YOU FM) Vergrößern
Die App "Couple" bietet euch beispielsweise einen gemeinsamen Kalender.
Mit der Couple-App könnt ihr im App internen Kalender Einträge erstellen, die automatisch auch eurer/eurem Liebsten angezeigt werden. Im Chat habt ihr die Möglichkeit, auch in der App erstellte Zeichnungen, eine "Ich denk an dich"-Gedankenblase, Videos und Fotos zu verschicken. Letztere können mit Farbfiltern à la Instagram aufgehübscht werden. Zusätzlich gibt es die Möglichkeit, gemeinsame To-do oder Einkaufslisten zu erstellen. Hakt euer Partner einen Punkt ab, wird euch das auch angezeigt.

Besonderheiten: Mit der Livesketch-Funktion könnt ihr gemeinsam eure Liebe in einem Kunstwerk verewigen. Falls ihr euch nach einer Berührung sehnt, könnt ihr euch zumindest einen "Thumbkiss" geben. Dabei wird angezeigt, wo euer Partner seinen Daumen auf dem Display hat. Wenn ihr euren darauf legt, dann vibriert das Telefon.

Nachteil: Die App gibt's nur auf Englisch, grundlegende Englisch-Kenntnisse sollten also vorhanden sein. Und es scheint keine Möglichkeit zu geben, den Kalender mit zum Beispiel dem Google oder iPhone Kalender zu synchronisieren. Hinweis: Die praktische Listen-Funktion verliert natürlich ihren Nutzen, wenn ihr im Laden gerade keinen Empfang habt und noch schnell etwas für den einkaufenden Partner hinzugefügt werden soll - allerdings ist das natürlich nicht Schuld der App.

Die App gibt es kostenlos für iOS und Android.


"Avocado": Knuddeln mit dem Handy

 
 (Bild: Screenshot YOU FM) Vergrößern
Wenn ihren euren Schatz gerade nicht umarmen könnt, könnt ihr dies mit "Avocado" virtuell übers Smartphone tun.
Auch Avocado bietet sehr ähnliche Funktionen: Im Messenger könnt ihr neben Text auch Fotos, Videos und Smilies verschicken. Ihr könnt häufig genutzte Nachrichten auch in den Quicknotes ablegen, damit ihr sie schnell absetzen könnt. Außerdem könnt ihr eigene Emoticons erstellen.

Im Kalender könnt ihr Termine erstellen und an euren Liebling schicken. Diese/r kann den Termin dann in der App bestätigen.

Auch bei Avocado könnt ihr gemeinsame Listen erstellen und auch hier wird angezeigt, sobald einer der beiden den Punkt abhakt.

Besonderheiten: Wenn ihr eure bessere Hälfte gerade nicht direkt umarmen oder küssen könnt, dann könnt ihr dies zumindest per App tun. Ihr könnt ein Foto des Partners mit Knutschern überhäufen und abschicken. Um eine Umarmung zu senden, umarmt ihr nach Auswahl der Funktion euer Handy, bis es vibriert – ja richtig gelesen ihr müsst wirklich euer Handy umarmen.

Nachteil: Auch hier gibt es keine Option, um den Kalender mit eurer Handy-Kalender App zu synchronisieren. Auch Avocado ist auf Englisch.

Die App gibt es kostenlos für iOS und Android.



"Between": Digitale Liebesbriefe verschicken

 
 (Bild: Screenshot YOU FM) Vergrößern
Verschickt mit "Between" virtuelle Liebesbriefe.
Im Gegensatz zum Interface ist der Rest der App, im Vergleich zu den anderen im Test, am einfachsten gehalten.

Nach einer etwas komplizierteren Anmeldung - der Partner muss innerhalb von 24 Stunden ebenfalls seine und eure Telefonnummer eingeben - könnt ihr einen simplen Messenger verwenden. Dort könnt ihr auch Fotos und Videos versenden.

Auch hier gibt es eine Kalender-App. Diese lässt sich sogar mit dem iPhone-Kalender oder dem Google-Calendar synchronisieren.

Besonderheit: Ihr könnt digitale Liebesbriefe schicken, die sich erst öffnen, wenn sie oft genug angeklickt werden oder, wenn genug Zeit vergangen ist. In einer Memory Box könnt ihr besondere Nachrichten und Fotos ablegen. Ein Graph misst zum Beispiel, wie viele Nachrichten ihr euch in den letzten Tagen geschickt habt.

Nachteil: Es fehlt die Einkaufslisten-Option. Einige Funktionen werden erst mit einem kostenpflichtigen Upgrade freigeschaltet. Beispielsweise könnt ihr erst dann sogenannte "Liebesbriefe" verschicken. Die App nur auf Englisch.

Die App gibt es kostenlos für iOS und Android.


 
Redaktion: nape / anzi
Bilder: © Screenshot YOU FM (3), © Colourbox.de (1)
Letzte Aktualisierung: 23.08.2016, 9:14 Uhr
SZM-Daten dieser Seite