Avicii (Bild: Sean Eriksson)
2.09.2016

YOU FM Starinfo

Avicii

Einer der angesagtesten DJs weltweit, dem derzeit alles zu gelingen scheint.


Schublade

Früher hat Avicii House im Stil von David Guetta gemacht, inzwischen mischt er das Ganze auch mit Country, Pop und Soul.
 

Bio

Miami, Ibiza und New York - das sind nur einige von Aviciis Stationen, wenn er um die Welt jettet und in den coolsten Clubs auflegt. Weltweit landet der Schwede weit oben in den Charts und bekommt Auszeichnungen für seine Musik. In Deutschland bekommt er beispielsweise 2014 und 2015 siebenmal Gold, einmal Platin und einen Diamond-Award. Unter anderem, weil seine Single "Wake Me Up" alleine hierzulande mehr als eine Million Mal verkauft wird.

Genau wie seine großen Idole, die Swedish House Mafia, kommt auch Avicii alias Tim Bergling aus Stockholm. Mit 17 fängt er an, erste Songs zu produzieren. Seine Freunde finden die super und ermutigen ihn, weiter Musik zu machen. 2008 veröffentlicht Avicii den Track "Manman" und remixt unter anderem David-Guetta-Songs. Damit bekommt er erste Anerkennung in der Elektro-Szene.

Zwei Jahre später bringt Avicii, der auch Songs unter seinen Pseudonymen Tim Berg und Tom Hangs veröffentlicht, die Single "My Feelings For You" raus, die ihn auch außerhalb der Szene bekannt macht. Den eigentlichen Durchbruch schafft er 2011 mit seinem Song "Levels", der bis auf Platz sechs der Charts steigt. Zwei Jahre später wird er zum echten Superstar: "Wake Me Up" feat. Aloe Blacc, die erste Single aus seinem Debüt-Album "True", bricht weltweit Rekorde und landet unter anderem in Deutschland und Großbritannien auf Platz eins der deutschen Charts. 2015 folgt das Album "Stories", das in Deutschland ebenfalls wieder in den Top Ten landet. Anfang 2016 gibt Avicii das Ende seiner Live-Karriere bekannt. Er brauche unter anderem wieder mehr Zeit für sich selbst. Musik wird er aber weiterhin machen.
 

YOU FM verrät

"Levels" von Avicii war 2011 David Guettas Lieblingssong des Jahres.
 

Mehr bei Wikipedia

Avicii begann seine Karriere, indem er einen Remix zur Titelmusik des Commodore 64 Spiels "Lazy Jones" erstellte. Daraufhin produzierte er seinen eigenen Track "Lazy Lace", der kurze Zeit später auf Strike Recordings veröffentlicht wurde.
Weiter lesen bei Wikipedia...


WikipediA Dieser Beitrag stammt aus Wikipedia, einer freien Enzyklopädie, die in Gemeinschaftsarbeit von Nutzern erstellt wird. Alle Texte werden mit der GNU-Lizenz für freie Dokumentation erstellt. Eventuell wurde dieser Eintrag nicht von professionellen Redakteuren geprüft. Wenn Du feststellst, dass der Inhalt sachlich falsch, diffamierend oder beleidigend ist, kannst Du diesen Artikel in Wikipedia verändern.
 
 
Redaktion: su / mapo
Bild: © Sean Eriksson
Letzte Aktualisierung: 5.09.2016, 10:20 Uhr
SZM-Daten dieser Seite