(Bild: 20th Century Fox)
1.03.2017

Der alte Wolf ist müde

Logan - The Wolverine

Logan und Charles verstecken sich in Mexiko - müssen dann aber doch nochmal ran und in ihre letzte Schlacht ziehen. Den ganzen Movie Check gibt's hier.
 
 (Bild: 20th Century Fox) Vergrößern

Das passiert:

Wir schauen in die Zukunft: 50 Jahre nach den X-Men vegetieren die letzten Mutanten vor sich hin. Längst herrschen Superschurken über die Welt und es gibt keine Normalität für die Mutanten.

Logan (Wolverine, Hugh Jackman) kümmert sich um Professor X (Patrick Stewart), der an Demenz
leidet. Logan selbst trinkt und seine Kräfte schwinden. Als eines Tages ein Mädchen mit Superkräften auftaucht und die Fiesen hinter ihr her sind, müssen Wolverine und Professor X ein letztes Mal zu Helden werden.

Auf dem Weg nach North Dakota – in ein angeblich sicheres Versteck - hinterlassen sie eine sehr blutige Spur.
 

Das sagt YOU FM Kinoexpertin Shadia:

Die Fans kriegen endlich einen richtig brutalen Wolverine - wohl so wie in der Comicvorlage. Der Film ist ab 16 Jahren und wir verabschieden uns vom beliebtesten Mutanten der Reihe. Ich fand die Geschichte arg konstruiert. Aber ich kenne ja die Comics nicht.

Die Action und die Kampfszenen waren schon krass, ich musste ab und zu wegschauen. Was mich ein bisschen geschockt hat war, wie alt sie Hugh Jackman gemacht haben! Unfassbar! Teilweise dachte ich, der kippt von selbst um und dann fährt er nochmal seine Adamantium-Krallen aus und trennt ein paar Körperteile ab.

Logan - The Wolverine ist für Fans. Wer noch nie Kontakt zu X-Men Filmen hatte, kann damit nix anfangen.
 

Dieser Film ist für:

Alle, die "John Wick" mochten.
 
Links in YOU-FM.DE
Redaktion: shom / nape
Bilder: © 20th Century Fox (2)
Letzte Aktualisierung: 15.03.2017, 7:59 Uhr
SZM-Daten dieser Seite