(Bild: Universal)
8.02.2017

Anastasia und Christian versöhnen sich - mit Folgen

50 Shades of Grey - Gefährliche Liebe

Anastasia kann Christian doch nicht widerstehen. Das Sado-Maso Spielchen geht in die nächste Runde.
 
 (Bild: Universal) Vergrößern

Das passiert:

Anastasia Steele und Christian Grey sind nicht mehr zusammen – weil Ana seine Launen und Regeln nicht ausgehalten hat. Aber es dauert 15 Minuten – dann knutschen sie schon wieder, weil Christian seine Ana unbedingt wiederhaben will. Und bei einem Arbeitstreffen mit Anas neuem Chef wird Mr. Grey sogar patzig.

Ja, andere Kerle kann Christian Grey jetzt gar nicht mehr ab – allerdings stellt Ana fest, dass Christian in seiner Vergangenheit auch kein Klosterschüler war – natürlich nicht.
 

Das sagt YOU FM Kinoexpertin Shadia:

Ich hatte schon keinen aufregenden Film erwartet – nach dem durchaus öden ersten Teil. Dass aber so viele Klischees nacheinander abgehakt werden, fand ich wirklich schwach.

Die Geschichte ist flach, die Dialoge auf Grundschulniveau – sorry, manch sieben-jähriger hat doch mehr Tiefe – und die Sexszenen, um die es geht, wirken, als hätte der Regisseur noch eben die Handbremse angezogen.

In Sex and the City gabs mehr Action. Aber vielleicht ist es auch einfach eine andere Zeit. "50 shades darker" ist für mich persönlich 50 shades schwächer.

Wohlwollende Punkte gibt es nur für den Mut von Hauptdarstellerin Dakota Johnson, weil sie auch diesmal fast alles zeigt.
 

Dieser Film ist für:

Alle, die die Bücher und den ersten Teil mochten.
 
Links in YOU-FM.DE
Redaktion: nape / almu
Bilder: © Universal (2)
Letzte Aktualisierung: 15.03.2017, 12:04 Uhr
SZM-Daten dieser Seite