(Bild: Warner)
16.11.2016

Die Harry Potter Welt ist wieder geöffnet

Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind

Newt Scamander lässt in New York ein paar Kreaturen frei - und löst eine magische Krise aus.
 
 (Bild: Warner) Vergrößern

Das passiert:

Newt(on) Scamander (Eddie Redmayne) ist so eine Art Forscher. Er studiert "Phantastische Wesen" und hat ein paar dabei, als er mit dem Schiff aus Großbritannien in Amerika ankommt.

Leider schaffen es einige Kreaturen aus seinem Koffer raus und stiften Unruhe. Und das in einer Zeit, zu der es die magisch Begabten sowieso schon nicht leicht haben.

Die "NoMagi", die Menschen, oder potterisch "Muggel", haben vergessen, dass es Zauberer gibt. Aber weil eine düstere Kreatur Teile New Yorks verwüstet, droht die geheime Zauberwelt entdeckt zu werden.
 

Das sagt YOU FM Kinoexpertin Shadia:

Ich sag es kurz: Zauberstäbe, Blitze, seltsame Kreaturen. Und es fallen ein paar Namen, die man vielleicht auch als nicht Potter-Fan noch kennt. Dumbledore, Hogwarts, Muggel. Ich bin gar kein Potter-Fan. Ich war saufroh, dass dieser Wahn endlich vorbei war - und jetzt geht's wieder von vorne los.

Deshalb hatte ich ehrlicherweise keine Lust auf den Film. Aber - wie es meist ist - wenn man nix erwartet, wird's gut. Ich mochte dieses Märchen, gute Unterhaltung, nette Bilder, ein sehr guter Eddie Redmayne - der allerdings aufpassen sollte, dass er nicht nur noch die leicht schrägen und wundersamen Typen spielt.

Gegen Ende kommt noch eine Kampfszene, die mich an Darth Vader und Luke Skywalker erinnert hat. Plus: Eine Megaüberraschung am Schluss! Kann ich aber nicht verraten.
 

Dieser Film ist für:

Alle Harry Potter-Fans, die Sehnsucht nach der Welt haben. Und Menschen, die Filme wie "Alice im Wunderland" oder jüngst "Die Insel der besonderen Kinder" stehen, die gehen rein.
 
Links in YOU-FM.DE
Redaktion: shom / anzi
Bilder: © Warner (2)
Letzte Aktualisierung: 30.11.2016, 17:10 Uhr
SZM-Daten dieser Seite