(Bild: Warner)
17.08.2016

Superschurken killen Superschurken

Suicide Squad

Eine Horde Knastis mit brutalen Fähigkeiten wird auf eine lebensmüde Mission geschickt.
 
 (Bild: Warner) Vergrößern

Das passiert:

Im Comic-Universum von Midway City gibt's Stress. Unbekanntes und Böses treibt sein Unwesen und möchte die Welt zerstören.

Um möglichst wenige Soldaten im Kampf zu verlieren, schickt die geheime Regierungsorganisation A.R.G.U.S. eine Truppe verurteilter Schwerverbrecher los. Das "Suicide Squad" – deren Verlust wäre zu verschmerzen.

Unter anderem dabei: Deadshot (Will Smith) und Psychopatin Harley Quinn (Margot Robbie). Mitten im Chaos taucht auch noch der Joker (Jared Leto) auf – und der hat seine ganz eigenen Pläne.
 

Das sagt YOU FM Kinoexpertin Shadia:

Der Film ist besser als sein Ruf. Natürlich ist die Handlung Nebensache – hier guckt man auf die absolut schrägen Vögel, die alle nicht mehr alle Latten am Zaun haben und irgendwie zusammen arbeiten sollen.

Ich kann gar nicht sagen, wer da am beklopptesten ist. Pluspunkte: Coole Sprüche und irre Bilder. Minuspunkte: Sinnlose Momente, die man nicht kapiert. Also ich nicht.

Echte Comicfans sind sauer, weil der Film ihnen nicht brutal genug ist. Aber der soll Geld bringen – und das gibt's nur, wenn viele ins Kino können.

Suicide Squad ist so ein bisschen wie Expandables auf Exstasy. Kleiner Tipp: Abspann gucken, gibt noch eine Überraschung.
 

Dieser Film ist für:

Alle, die Filme nach Comic-Heften mögen. Wer auf tiefgründige Stories steht, bleibt fern.
 
 
 
 
Links in YOU-FM.DE
Redaktion: shom / anzi
Bilder: © Warner (2)
Letzte Aktualisierung: 31.08.2016, 11:29 Uhr
SZM-Daten dieser Seite