(Bild: Warner)
27.07.2016

Der Herr des Dschungels kehrt zurück

Legend of Tarzan

Lord Greystoke soll im Kongo als Botschafter Flagge zeigen. Aber er gerät in eine Falle und kämpft um sein Leben.
 
 (Bild: Warner) Vergrößern

Das passiert:

Lord Greystoke (Alexander Skarsgard) lebt auf seinem englischen Landsitz – nachdem er jahrelang im Kongo verbracht hat.

Als Kind verliert er seine Eltern im Dschungel und wird von Affen großgezogen. Als Erwachsener erkennt er allerdings, dass er doch ein anderes Leben möchte. Das liegt auch an Jane (Margot Robbie, "Wolf of Wallstreet").

Eines Tages soll "Tarzan" im Dschungel die Lage checken – aber der Auftrag ist eine Falle. Der gierige belgische Geschäftsmann Leon Rom (Christoph Waltz) will nur Diamanten, Tarzan ist ihm egal.
 

Das sagt YOU FM Kinoexpertin Shadia:

In diesem Film ist Tarzan vor allem eine Figur aus der Geschichte. Wir kriegen mit, was das Königreich Belgien so alles getrieben hat im Kongo Ende des 19. Jahrhunderts. Das ist nicht zu 100 Prozent genau so passiert. Aber die unrühmlichen Teile der Kolonialisierung werden zumindest angedeutet.

Ansonsten ist "Legend of Tarzan" ein spannender Film und hat tolle Special Effects. Digitale Affen, die den kleinen Tarzan zu sich nehmen und betreuen. Düstere Fahrten auf dunklen Flüssen und gute Schauspieler: Samuel L. Jackson als abenteuerlustigen Amerikaner, der Tarzan hilft, und Christoph Waltz als Bösewicht, der Tarzan nicht hilft.

Wer Abenteuerfilme mag, kann Tarzan gefahrlos gucken. Ich mochte am meisten die perfekten Bauchmuskeln.
 

Dieser Film ist für:

Alle, die Filme wie "Planet der Affen" oder "Hercules" mochten.
 
 
 
 
Links in YOU-FM.DE
Redaktion: shom / nape
Bilder: © Warner (2)
Letzte Aktualisierung: 10.08.2016, 9:10 Uhr
SZM-Daten dieser Seite