(Bild: Sony Pictures)
25.05.2016

George Clooney gibt Börsentipps

Money Monster

Kyle hat durch TV Moderator Gates viel Geld verloren und rächt sich mit einer Geiselnahme.
 
 (Bild: Sony Pictures) Vergrößern

Das passiert:

Lee Gates (George Clooney) ist ein flapsiger TV-Moderator, der sich selbst als Zauberer von der Wallstreet bezeichnet. Seine Sendung "Money Monster" dreht sich um Börsenkurse, Aktientipps und Geldanlagen. Als eines Tages der stinksaure Kyle Budwell (Jack O’Connell) im Studio auftaucht, mit einer Waffe wedelt und Lee eine Sprengstoff-Weste umschnallt, ist die gute Laune vorbei.

Kyle hat nach einem Börsen-Tipp von Lee viel Geld verloren und weil 60.000 Dollar für den Kurierfahrer nicht wenig sind, nimmt er die TV Crew als Geiseln und will eine Antwort auf die Frage, warum seine Kohle weg ist!

Producerin Petty (Julia Roberts) muss aus der Fernsehregie ihrem nervösen Moderator beistehen.
 

Das sagt YOU FM Kinoexpertin Shadia:

Kurz, knackig, spannend und nie langweilig. Und obwohl es um ein ernstes Thema geht – Geldabzocke, Pleite – kann man zwischendurch auch lachen. Cooler Aspekt: Fast der ganze Film spielt in einem Fernsehstudio und wirkt deshalb wie ein Theaterstück.

Außerdem hat Regisseurin Jodie Foster mir im Interview erzählt, dass George Clooney zwar nicht tanzen kann, es aber unbedingt machen wollte. Man sieht ihn im Film mit unterschiedlichen Kostümen und mit verschiedenen Dance-Moves. Das ist sehr lustig.

Und: Ganz nebenbei merkt man dann auch, dass die Frauen hier den Fall lösen und die Männer nix auf die Kette kriegen.
 

Dieser Film ist für:

Alle, die Thriller mochten wie jüngst "Spotlight" oder "Bridge of Spies", die mögen auch "Money Monster".
 
 
 
 
Links in YOU-FM.DE
Redaktion: shom / anzi
Bilder: © Sony Pictures (2)
Letzte Aktualisierung: 8.06.2016, 15:46 Uhr
SZM-Daten dieser Seite