(Bild: Warner Bros.)
23.03.2016

Düster, actionreich und durchtrainierte Bodies

Batman vs. Superman

Die Superhelden Batman und Superman wohnen einen Ort voneinander entfernt. Sie mögen sich nicht. Plötzlich müssen sie aber zusammenarbeiten.
 
 (Bild: Warner Bros.) Vergrößern

Das passiert:

Batman und Superman leben gegenüber – einer in Gotham City als Finanzgenie Bruce Wayne, der andere in Metropolis als Journalist Clark Kent.

Als der leicht durchgedrehte Geschäftsmann Alexander Luther sich plötzlich für Überreste eines kryonischen Raumschiffes interessiert, sind beide Superhelden gefragt.

Leider mögen sich die zwei aber überhaupt nicht und schleppen auch noch einige persönliche Probleme mit sich rum. Keine einfache Situation.
 

Das sagt YOU FM Kinoexpertin Shadia:

Ich saß in dem Film und habe teilweise nichts kapiert. Das liegt auch daran, dass ich überhaupt nicht in dem Marvel-Universum zuhause bin. Die einzelnen Geschichten – also warum Batman Batman ist und welche Probleme er hat, und warum Superman Superman ist - sind einfach zu verstehen. Aber wenn dann noch andere Figuren dazu kommen, die man aus Comics kennen muss, da steige ich aus.

Batman vs. Superman ist also in erster Linie etwas für Fans der Comics oder etwas für absolute Action-Liebhaber. Denn davon gibt es hier richtig viel.

Natürlich geht wieder einiges kaputt – und als Frau kann man die absolut austrainierten Bodies von Ben Affleck und Henry Cavill bewundern. Affleck ist übrigens sehr gut als Batman!
 

Dieser Film ist für:

Alle Comic- und Superheldenfans.
 
 
 
 
Links in YOU-FM.DE
Redaktion: nape
Bilder: © Warner Bros. (2)
Letzte Aktualisierung: 6.04.2016, 16:52 Uhr
SZM-Daten dieser Seite