(Bild: Paramount)
24.02.2016

"Boston Globe" deckt Kirchenskandal auf

Spotlight

Anfang der 2000er Jahre finden Reporter vom "Boston Globe" Beweise dafür, dass Dutzende katholische Geistliche in einen Kinder-Missbrauchsskandal verwickelt sind.
 
 (Bild: Paramount) Vergrößern

Das passiert:

Einer der größten Missbrauchsskandale in Reihen der katholischen Kirche kam Anfang der 2000er Jahre ans Tageslicht. Und zwar durch Journalisten des Boston Globe.

Die Gruppe investigativer Zeitungsreporter deckte auf, dass im Erzbistum Boston mehr als 90 Priester daran beteiligt waren. Das Erzbistum hatte die Fälle jahrelang verschleiert und die Priester meist einfach in andere Gemeinden versetzt.

Die Redaktion "Spotlight" des Boston Globe bekam für diese Recherche den Pulitzer Preis – die höchste Auszeichnung der Presse. Und "Spotlight" heißt auch der Film, der am 25.2.16 startet.
 

Das sagt YOU FM Kinoexpertin Shadia:

"Spotlight" ist spannend, bedrückend, gut gemacht. Natürlich will man solche Sachen gar nicht im Detail wissen – aber hier wird eben die Arbeit der Reporter gezeigt. Und das ist etwas, das man als Normalo nicht mitkriegt: wie bei so einer wichtigen Zeitung gearbeitet wird.

Man sieht unter anderem auch, wie die Reporter sich von Beweis zu Beweis durchgraben müssen, weil ganz viele in den Chefetagen der Stadt Boston mauern. "Spotlight" ist zurecht als bester Film für den Oscar nominiert.

Außerdem freue ich mich, dass Michael Keaton nach seinem Erfolg mit "Birdman" endlich wieder öfter in guten Streifen dabei ist.
 

Dieser Film ist für:

Alle, die Filme wie "Good night and good luck" mit George Clooney mochten oder "Frost/Nixon" – die gucken auch "Spotlight".
 
 
 
 
Links in YOU-FM.DE
Redaktion: shom / juvo
Bilder: © Paramount (2)
Letzte Aktualisierung: 9.03.2016, 16:23 Uhr
SZM-Daten dieser Seite