(Bild: Majestic)
10.05.2017

Film mit Nora Tschirner

"Liebe deinen Körper wie er ist"

Vielleicht ging euch das auch schon so: ihr scrollt euch durch die Instagram-Fotos von Fitness-, Beauty- und Modebloggern und fühlt euch plötzlich schlecht. Zu dünn, zu dick, zu unfit. Dieses Gefühl kennt auch die australische Fotografin Taryn Brumfitt. Sie hat gemeinsam mit Nora Tschirner eine Doku produziert: gegen falsche Schönheitsideale in den Medien und für mehr Selbstliebe. Was dahinter steckt, erfahrt ihr hier.
 
 (Bild: Majestic) Vergrößern
Taryn postete dieses ungewöhnliche Vorher-Nachher Bild.

Unglücklich trotz Traumkörper

Alles fing an, als Taryn sich nach der Geburt ihrer drei Kinder im Spiegel betrachtete – und hasste, was sie sah. Sie fing an zu trainieren, bis sie ihren vermeintlichen "Traumkörper" geformt hatte – und war trotzdem unglücklich. Taryn entschied sich, Training und Diäten wieder hinzuschmeißen und ihren Körper zu akzeptieren, wie er ist. Auf Facebook postete sie ein Vorher-Nachher-Foto, erst mit Größe 36, dann mit Größe 40.
 

Facebook-Post gegen Körperkult

Das Foto ging viral und löste weltweit Begeisterungsstürme aus. Durch ihren Post rückte sie das Thema Body Image in den Fokus der Weltöffentlichkeit. Gleichzeitig befreite sie sich selbst von dem ungesunden Streben nach dem "perfekten" Körper.
 
 (Bild:  picture-alliance/dpa) Vergrößern
Nora Tschirner hat den Film "Embrace" mitproduziert.

"Seid mild mit euch und fangt an zu leben!"

In "Embrace" trifft Taryn Frauen und Männer aus der ganzen Welt, die ihre ganz eigenen Erfahrungen mit Bodyshaming und Körperwahrnehmung haben. Unter ihnen ist auch Nora Tschirner, die den den Film auch mitproduziert hat.

In ihrem Umfeld begegne ihr das Thema Bodyshaming immer wieder, sagt die Schauspielerin im YOU FM Interview. "Ich finde es berührend, dass es offensichtlich so einen großen Bedarf gibt, das Thema zu besprechen und da weiterzukommen." Tschirner möchte anderen einen Anstoß geben, die Art, wie sie über ihren Körper denken, zu hinterfragen. Sie rät: "Seid nicht immer so hart mit euch. Seid mal mild mit euch und fangt an zu leben!"


 

Ab 18. Mai auf DVD und VoD

Nachdem der Dokumentarfilm am 11. Mai in ausgewählten Kinos lief, kommt er am 18. Mai als DVD und Video on demand heraus.

Alle Infos zum Film findet ihr auch auf der Facebook-Seite.
 
Redaktion: jumi / nape
Bilder: © picture-alliance/dpa (1), © Majestic (2)
Letzte Aktualisierung: 17.05.2017, 10:33 Uhr
SZM-Daten dieser Seite