(Bild: Colourbox.de)
12.12.2016

Paketzustellung

Wer haftet, wenn euer Paket nicht ankommt?

Vor Weihnachten haben die Paketboten wahnsinnig viel zu tun und sind in großer Hektik. So landen eure Pakete schon mal im Hausflur oder beim Nachbarn. Dann müsst ihr die Pakete zwar nirgendwo abholen - aber wie sieht das rechtlich aus, wenn sie verloren oder kaputt gehen? Wir sagen euch, wer in solchen Fällen dafür haftet.
 
 (Bild: YOU FM)
Jeder bestellt noch kurz vor Weihnachten einige Geschenke und wir freuen uns natürlich, wenn die Päckchen rechtezitg ankommen - ob bei uns persönlich oder vor der Tür abgestellt. Aber wenn herrenlose Päckchen im Hausflur herumstehen oder sie sogar verloren gehen, ist das ärgerlich.




Was ist, wenn...

... der Paketbote das Paket einfach vor die Tür oder auf den Balkon legt und es dann verschwindet?
 
Dann haftet der Paketzusteller! Denn er darf das Paket nur an euch persönlich übergeben. Tut er das nicht und stellt die Lieferung irgendwo zum Beispiel im Hausflur ab, muss er seinen Kopf dafür hinhalten, wenn das Päckchen verschwunden ist.

Ausnahme: ihr habt einen Vertrag mit DHL, Hermes, UPS und Co., in dem ihr grundsätzlich erlaubt, dass Lieferungen zum Beispiel in der Garage, im Garten oder auf dem Balkon abgelegt werden dürfen.


... das Paket beim Nachbarn abgegeben wird?
 
 (Bild: Colourbox.de)
In diesem Fall müsst ihr informiert werden, wo beziehungsweise bei wem genau das Paket abgegeben wurde. Es muss eine gut leserliche Karte mit allen Infos im Briefkasten hinterlegt sein. Passiert das nicht, muss der Paketdienst bis zu einem gewissen Wert dafür haften. Meist bis 500 Euro hat das Oberlandesgericht Köln mal entschieden.



... der Nachbar sagt, er habe kein Paket angenommen?
 
Dann hat der Nachbar ein Problem. Er hat den Empfang des Päckchens quittiert und muss euch das Paket persönlich abgeben. Vor die Tür stellen zählt nicht.

Aber: Wenn ihr als Absender einverstanden seid, dass der Nachbar das Paket annimmt, müsst ihr grundsätzlich auch einkalkulieren, dass es dabei kaputt gehen kann. Entscheidend ist dabei, wie der Nachbar mit dem Paket umgeht. Wenn er die Sendung angemessen behandelt – also so, wie er auch mit den eigenen Sachen umgehen würde – kann er in der Regel nicht für Beschädigungen haftbar gemacht werden. Anders sieht es aus, wenn der Nachbar das Paket mutwillig beschädigt.
 

Und so kommen eure Pakete rechtzeitig bis Weihnachten an:

 
Redaktion: nape / anzi
Bilder: © Colourbox.de (2), © YOU FM (1)
Letzte Aktualisierung: 14.12.2016, 9:12 Uhr
SZM-Daten dieser Seite