(Bild:  picture-alliance/dpa)
8.09.2016

Apple stellt neues iPhone vor

7 Fakten zum iPhone 7

Das Warten für alle Apple-Fans hat ein Ende: Das neue iPhone wurde vorgestellt. Ab dem 9. September könnt ihr es vorbestellen. Wir verraten euch, was es alles kann und ob es wirklich besser ist, als andere Smartphones.
 
 (Bild:  picture-alliance/dpa) Vergrößern
Das iPhone 7 gibt's jetzt auch in "Diamantschwarz".

Fakt 1: Zwei neue Farben

Rein optisch hat sich das neue iPhone im Vergleich zu seinem Vorgängermodell nicht allzu viel verändert. Es sieht eigentlich genauso aus. Zu den gewohnten Farben Gold, Silber und Roségold gibt es jetzt aber noch zwei neue Farbvarianten. Eine heißt "Diamantschwarz" und glänzt. Die andere ist ein mattes Schwarz.
 
 (Bild:  picture-alliance/dpa) Vergrößern
Es gibt keinen klassischen Anschluss mehr für Kopfhörer.

Fakt 2: Kein Kopfhöreranschluss

Wer beim iPhone 7 den Kopfhöreranschluss sucht, kann lange suchen: Den gibt's nämlich nicht mehr. Das ist die wohl größte Änderung beim iPhone 7. Passend dazu gibt's zwei neue Kopfhörer von Apple, nämlich die bekannten EarPods, die jetzt einen Aufladekabel-Stecker haben, und die neuen AirPods für kabellosen Musikgenuss. Letztere sehen aus wie EarPods ohne Kabel und sollen genug Strom für fünf Stunden in ihren Akkus speichern können. Wenn ihr weiterhin eure alten Kopfhörer nutzen möchtet, findet ihr bei jedem iPhone 7 einen entsprechenden Adapter in der Packung.
 
 (Bild: Imago) Vergrößern
Wasser macht dem neuen iPhone nichts mehr aus.

Fakt 3: Wasser- und staubdicht

Wenn ihr euch das iPhone 7 holt, braucht ihr künftig keine Angst mehr haben, dass es kaputt geht, wenn es auf dem Tisch liegt und jemand ein Glas Wasser umwirft. Denn das neue Smartphone wird wasserdicht sein. Außerdem müsst ihr euch dann nicht mehr über hässliche Fusseln unter dem Bildschirm ärgern, weil das iPhone auch staubdicht sein wird.
 
 (Bild: Imago) Vergrößern
Die Kamera im iPhone 7 macht fast so gute Bilder wie eine Spiegelreflexkamera.

Fakt 4: Bessere Kamera

Foto-Fans aufgepasst! Die Kamera im neuen iPhone ist noch einmal deutlich besser geworden als beim Vorgängermodell und macht jetzt Bilder fast wie eine Spiegelreflexkamera. Auf der Rückseite des iPhones sind nämlich zwei Linsen direkt nebeneinander mit Stabilisator. Da verwackelt also nichts mehr.
 
 (Bild:  picture-alliance/dpa) Vergrößern
Großes Handy, großer Speicher: Das neue iPhone hat bis zu 256 GB Speichrvolumen.

Fakt 5: Großer Speicher

Die größte Variante des iPhone 7 kommt mit einem monstermäßigen Speicher daher: Ganze 256 Gigabyte wird es haben - doppelt so viel wie beim iPhone 6. Die kleinste Variante hat 32 statt 16 Gigabyte Speicher.
 
 (Bild: Imago) Vergrößern
Das iPhone gibt's ab 759 Euro, die kabellosen Kopfhörer kosten 179 Euro.

Fakt 6: Nicht gerade günstig

Der Preis ist quasi wie immer: Es geht los ab 759 Euro, das iPhone 7 Plus gibt's ab 899 Euro. In der teuersten Variante werden 979 Euro für das iPhone 7 und 1.119 Euro für das iPhone 7 Plus mit 256 GB fällig.
 
 (Bild:  picture-alliance/dpa) Vergrößern
Das iPhone von Apple ist nicht besser oder schlechter als die Konkurrenz.

Fakt 7: Nicht besser als Konkurrenz

Das neue iPhone kann viel und kommt mit ein paar coolen Änderungen daher. Es ist aber technisch und preislich mit dem Samsung Galaxy 7 vergleichbar. Das ist auch ein Top-Smartphone zu ähnlichem Preis. Es ist eben einfach Geschmackssache.
 
Redaktion: nape / olko
Bilder: © picture-alliance/dpa (5), © Imago (3)
Letzte Aktualisierung: 12.09.2016, 10:29 Uhr
SZM-Daten dieser Seite