(Bild: Pressphoto)
9.08.2016

Soundcheck: Elektropop aus Berlin

Jylda

Ob mit den "grausamen Maschinen" die beiden Synthesizer Dave Smith Prophet 08 oder Roland JX3P gemeint sind, lässt die Berliner Musikerin Jylda bewusst offen. So oder so: "Cruel Machine" beschreibt die Liebe zu einem technischen Gerät.

Jylda im YOU FM Soundcheck 4:22 Min (© YOU FM, 09.08.2016)
 
Vielleicht ist die so genannte Objektophilie - die Liebe zu einem Gegenstand - die einzige Lösung, wenn alle nur noch von Geräten umgeben sind. Mit einem hymnischen Refrain und einem treibenden Beat präsentiert die Single Jylda als starke Frau, Vokalistin und Produzentin in einem. "Der größte Erfolg ist, mein eigener Boss zu sein", erzählt uns Gianna Gehlhar. "Ich möchte meine eigenen Entscheidungen treffen können und von niemandem abhängig sein."

Von Frankfurt nach Berlin

Nach jahrelanger Operngesangsausbildung - unter anderem in Frankfurt - verspürte Jylda den Drang auszubrechen, zog zuerst nach San Francisco und schließlich nach Berlin. Die Synthesizer-Flächen von "Cruel Machine" wurden übrigens im Studio des in Berlin lebenden Produzenten Matthieu Brismontier eingespielt, der den Song aufgenommen und co-produziert hat.

Kommender Gig
20. August 2016 ab 19 Uhr im Hafen 2 in Offenbach.
 

Die SOUNDCHECK-Bands als Podcast und Download

 
Eure Musik im Radio:
Wenn ihr eine Band habt oder sonst irgendwie Musik macht, mailt an soundcheck@you-fm.de, damit wir euch entdecken können.

 
Links in YOU-FM.DE
Redaktion: nape
Bild: © Pressphoto
Letzte Aktualisierung: 9.08.2016, 9:20 Uhr
SZM-Daten dieser Seite